• News
  • Podcast
Home News Kultur Feuer-Festival in Shingu endet wieder mit gewagtem Ritual
Anzeige

Feuer-Festival in Shingu endet wieder mit gewagtem Ritual

Der Kamikurajinji-Schrein ähnelte in der Nacht vom 6. Februar erneut einem Flammenmeer. Zu diesem Zeitpunkt findet in Shingu (Präfektur Wakayama) wieder das Oto-Matsuri-Festival statt, bei dem circa 1.700 Männer mit brennenden Fackeln die Stufen des Tempels hinablaufen.

Das atemberaubende historische Schauspiel und die Mutigen, die daran teilnehmen, werden sogar in einem lokalen traditionellen Lied verewigt. „Shingu Bushi“ („Auf dem Berg leben Feuerschlagen“) erinnert noch heute an die herabsteigenden Drachen, der den Höhepunkt des Festivals markiert.

Am frühen Abend des Festivals erklimmen die Männer die 538 Stufen der Steintreppe, die zum berühmten Kumano-Hayatma-Taisha-Schrein führen. Alle sind in rituell weißen Gewändern gekleidet, die von einem dicken Strohseil zusammengehalten werden.

Drache beim Feuer-Festival
Bild: Kazushige Kobayashi

Wenn sie den heiligen Gotobiki-iwa-Felsen (ein Kultobjekt des Bergheiligtums) erreichen, umstellen ihn alle Teilnehmer und entzünden dort ihre Fackeln. Um genau 20 Uhr öffnet sich das Tor des Schreins und alle stürmen wieder nach unten. Den Zuschauern, die diesem Schauspiel folgen, bietet sich der Anblick eines einzigen Feuerstroms, der den Berg hinabfließt.

2016 stufte die japanische Regierung das Festival als wichtiges immaterielles Kulturerbe ihres Volkes ein. Damit ehrt sie die Bedeutung dieses Aktes für die Erhaltung der Verehrung der Natur und unterstreicht die Wichtigkeit auch einfacher völkischer Religionen.

Quelle: The Asahi Shimbun

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück