• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Kultur Fotoaustellung fasst 30 Jahre der Heisei-Ära zusammen
Anzeige

Fotoaustellung fasst 30 Jahre der Heisei-Ära zusammen

In wenigen Monaten muss Japan Abschied von Kaiser Akihito nehmen, der nächsten April sein Amt niederlegt. 30 Jahre seiner Regentschaft sind dann vorbei, in dem einiges geschehen ist. Eine Fotoausstellung in Tokyo blickt nun auf die Heisei-Ära zurück.

Seit Samstag stellt das Tokyo International Forum rund 130 Fotos aus, die an die wichtigsten Ereignisse und Momente in der Zeit von Akihitos Regentschaft erinnern. Der Fokus liegt dabei auf Bildern aus der Presse, weswegen die Ausstellung den Namen „Fußabdrücke der Heisei-Ära – Eine Nachrichtenagentur als Augenzeuge“ trägt.

Es ist mittlerweile die 10. Ausstellung der gemeinnützigen Organisation Press Research Institute. Seit 2012 veranstalten sie regelmäßig Fotoausstellungen. Kyodo News unterstützt dabei das Projekt. Die aktuelle Ausstellung ist nun die Letzte, da die Heisa-Ära zu Ende geht. Die Ausstellung ist in drei verschiedene Abschnitte unterteilt. „Upheaval & Anxiety“ behandelt die Zeit von 1989 bis 2001, „Challenges for Reform“ von 2001 bis 2011 und „Hopes & Tasks“ geht von 2011 bis zur heutigen Zeit.

Auch an schwere Zeiten wird erinnert

Die Fotos selbst zeigen nicht nur Geschehnisse aus Japan, sondern von der ganzen Welt. So gibt es ein Bild vom Berliner Mauerfall 1989. Ein anderes Foto zeigt den Kaiser 1992 beim Besuch in China. Die Ausstellung erinnert allerdings nicht nur an die schönen Momente. Es gibt auch Fotos von großen Tragödien wie dem Giftgasanschlag in der U-Bahn von Tokyo 1995 und dem verheerende Erdbeben und Tsunami von 2011.

Die Ausstellung geht bis zum 2. Dezember. Wer es allerdings bis dahin nicht nach Tokyo schafft, muss nicht traurig sein. Zwischen Juli und September nächsten Jahres gibt es eine weitere, etwas kleinere Ausstellung im Japan Newspaper Museum in Yokohama.

Kaiser Akihito wird am 30. April 2019 im Alter von 84 Jahren offiziell abdanken und seinem ältesten Sohn Naruhito den Thron überlassen. Dieser feiert am nächsten Tag seine Krönung zum Kaiser und leitet damit die neue Ära von Japan ein. Bis jetzt ist jedoch noch nicht klar, wie sie heißen soll.

Quelle: Mainichi Shimbun

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück