Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturGeschlossener Teil des Tofukuji-Tempels in diesem Herbst wieder geöffnet

Bis Mitte Dezember ist Kyoto um eine Attraktion reicher

Geschlossener Teil des Tofukuji-Tempels in diesem Herbst wieder geöffnet

Der Herbst hält auch in Japan langsam Einzug und färbt die Bäume in bunten Farben. Viele Menschen zieht es in dieser Zeit an besondere Orte, um das bunte Laub in seiner ganzen Schönheit zu bewundern. Der normalerweise geschlossene Untertempel Shogakuan verfügt über einen besonders schönen Garten, vor allem im Herbst. In diesem Jahr sollen die Menschen die Gelegenheit bekommen, ihn sich anzusehen.

Anzeige

Der Tofukuji ist eine der beliebtesten Tempel-Anlagen in Kyoto, vor allem, wenn die Bäume des Gartens ihr buntes Blätterkleid im Sonnenlicht präsentieren. Besonders schön ist es im November, wenn die Momiji-Bäume auf dem Gelände des Haupttempels rund um die Tsuten-Brücke in feurigem Rot erstrahlen.

Besondere Aktion zum Bewundern des Herbstlaubes

Kyoto zeigt sich im Herbst von seiner bunten Seite
Blick auf den herbstlichen Garten von Shogakuan Bild: Tofukuji Temple

Das Gelände des Tofukuji ist eine weitläufige Anlage mit vielen kleineren Tempelgebäuden, die nur wenige Gehminuten voneinander entfernt liegen. Der ebenfalls auf dem Gelände befindliche Untertempel Shogakuan ist normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Diesen November soll er allerdings für eine begrenzte Zeit geöffnet werden, damit die Besucher die wunderschöne Herbstlandschaft genießen können.

LESEN SIE AUCH:  Kyoto – So schön ist Japans alte Kaiserstadt im Herbst

Den Shogakuan-Untertempel wurde 1290 erbaut. Seitdem ist er traditionell nur an einem Tag im Jahr, genau am 23. November, geöffnet. Dann finden dort die über die Grenzen Kyotos bekannten Rituale zu den Pinsel-Gebeten statt. Alte Schreibgeräte wie Pinsel, Bleistifte und Kugelschreiber werden von lokalen Künstlern und Unternehmen dafür gespendet und anschließend im Zuge einer Zeremonie dem Feuer übergeben. Der austretende Rauch solle helfen, die Handschrift zu verbessern, wenn man seine Hände darin badet.

Einfach fußläufig zu erreichen

Anzeige

Bei der Sonderöffnung in diesem Jahr werden die Ahornbäume des Gartens in verschiedenen Rot- und Goldtönen erstrahlen. Diese besondere Aussicht sollen so viele Menschen wie möglich bewundern können. Einen perfekten Blick auf das natürliche Farbspektakel haben Besucher aus den Tatami-Räumen des Tempels. Für diese Zeit ist ebenfalls auch die Haupthalle Shirasu Yashiki geöffnet, die in der Meiji- und Taisho-Zeit von prominenten Geschäftsleuten gestiftet wurde. Auch das Teehaus des Tempels ist im Herbst für Besucher geöffnet.

Haupthalle des Tofukuji
Haupthalle Shirasu Yashiki Bild: Tofukuji Temple

Der Shogakuan-Tempel ist vom 25. November bis zum 11. Dezember täglich zwischen 10:00 Uhr und 16:30 Uhr für die Öffentlichkeit freigegeben. Der letzte Einlass erfolgt um 16:00 Uhr. Wer sich das herbstliche Farbenmeer ansehen möchte, muss eine Eintrittskarte für das Gelände erwerben. Für Erwachsene kostet sie 900 Yen (etwa 6,50 Euro), Kinder zahlen 180 Yen (etwa 1,50 Euro). Der Untertempel ist circa 15 Gehminuten vom Bahnhof Tofukuji entfernt, vom Bahnhof Tobakaido sind es sogar nur sieben Minuten zu Fuß.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel