Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturGroßes Höhenfeuerwerk auf dem Mount Fuji geplant

Es ist das Erste seiner Art in Japan

Großes Höhenfeuerwerk auf dem Mount Fuji geplant

In Japan gehören Feuerwerk zu allen größeren Sommerfesten. Viele Menschen haben große Freude daran und deswegen finden sie natürlich nicht nur im Sommer statt. In den kälteren Jahreszeiten, wenn der Himmel klarer ist, wirken die bunten vergänglichen Farben noch mehr, wenn sie in den nächtlichen Himmel aufsteigen.

Anzeige

Am 18. Dezember werden an den unteren Hängen des Berges Fuji etwa 5.000 Raketen in den Himmel aufsteigen und damit das höchste Feuerwerk bilden, das in Japan jemals stattfand. Als Abschussplatz wurde die zweite Station entlang des Fujinomiya-Pfades gewählt. Das Event findet im Vergnügungspark Grinpa statt, der sich ebenfalls dort befindet. Die meisten Bergsteiger, die sich aufmachen, den Fuji zu erklimmen, beginnen ihre Reise ab der fünften Station, deswegen sind die unteren Haltepunkte eher weniger bekannt.

Japans Feuerwerksindustrie in der Krise

Zwei Pläne sollen dafür sorgen, dass während der Veranstaltung die soziale Distanzierung funktioniert und die Menschen möglichst wenige Kontakte haben. Es wird 4.500 einzelne Sitzplätze geben, die innerhalb des Parkgeländes zu finden sein werden, diese müssen vorher reserviert werden. Außerdem ist ein Drive-In-Erlebnis geplant, das es den Besuchern ermöglicht, die bunten Lichter aus ihren geparkten Fahrzeugen heraus zu bewundern. Auf diese Weise können Kontakte noch weiter ausgeschlossen werden. Wer allerdings einen optimalen Blick haben möchte, sollte sich rechtzeitig um einen Platz auf dem Gelände bemühen.

LESEN SIE AUCH:  Die Präfektur Shizuoka – Japan besonders erleben

Wegen der fortschreitenden Corona-Pandemie mussten in den letzten anderthalb Jahren viele Feuerwerke und Veranstaltungen abgesagt werden. Sollte sich die Situation nicht in nächster Zeit zum Positiven verändern, müssen die Hersteller von Feuerwerkskörpern ihre Arbeit einstellten. Deswegen schlossen sich einige Firmen zusammen und erdachten das Konzept am Fuji. Feuerwerksmeister und Hersteller traditioneller japanischer Feuerwerke unterstützen das Projekt ebenfalls, um Historie und Moderne miteinander verbinden zu können.

Das Feuerwerk soll den Menschen Hoffnung geben, obwohl die Olympischen Spiele verschoben werden mussten
Das Feuerwerk soll den Menschen Hoffnung geben. Bild: kyodo

Weitere Events sollen folgen

Außerdem hat man sich bewusst für eine Veranstaltung im Winter entschieden, um zu zeigen, dass Feuerwerke das ganze Jahr über schön sind. Die Leitung und künstlerische Zusammenstallung übernimmt das Unternehmen Ikebun aus Shizuoka. Das Unternehmen hat für seine vergänglichen Farbspiele bereits zahlreiche nationale und internationale Preise eingeheimst. Das Feuerwerk am Fuji soll einen bisher kaum erreichten Umfang haben und die japanische Natur und Kultur gleichzeitig würdigen.

Anzeige

Für die Zukunft sind in Zusammenarbeit mit den Gemeinden rund um den Berg, weitere ähnliche Veranstaltungen geplant. In diesem Jahr ist die Stadt Susono in der Präfektur Shizuoka Gastgeber. Wer das Event das nächste Mal ausrichtet, ließen die Veranstalter noch offen, wahrscheinlich wird es aber ein Ort in der Präfektur Yamanashi sein. Die Ticketpreise und wo diese erhältlich sein werden, soll demnächst bekanntgegeben werden. Wer sich das Ereignis nicht entgehen lassen möchte, sollte die offizielle Webseite des Mount Fuji Fireworks im Blick behalten.

Feuerwerk Bild 3
Buntes Feuerwerk. Bild: にっしーな
Anzeige
Anzeige