Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturHakata Gion Yamakasa Festival findet zum ersten Mal seit 3 Jahren wieder...

Das Hakata Gion Yamakasa Festival ist zurück!

Hakata Gion Yamakasa Festival findet zum ersten Mal seit 3 Jahren wieder statt

Nach drei Jahren Pause soll nun erstmals wieder das Hakata Gion Yamakasa Festival in der japanischen Präfektur Fukuoka stattfinden. Das Highlight des Festivals sind die sieben Kakiyama-Wagen, die nicht gezogen, sondern von Männern auf ihren Schultern getragen werden.

Anzeige

Tadanari Takeda, der Leiter der Hakata Gion Yamakasa Promotion Association, weiß, dass sie aufgrund der Pandemie auf alle Eventualitäten eingestellt sein müssen, aber noch ist er voller Hoffnung, dass das Festival wie geplant stattfinden kann. „Wir müssen darüber (über ein kleineres Festival oder eine Verschiebung) nachdenken, wenn etwas Unerwartetes passiert, aber ehrlich gesagt wollen wir das Festival auf jeden Fall abhalten.“

Das Hakata Gion Yamakasa Festival

Das Hakata Gion Yamakasa Festival kann auf eine fast 800 Jahre lange Geschichte zurückblicken. Die prachtvollen Kakiyama-Wagen, die dabei traditionell durch die Straßen getragen werden, bringen jeweils ein Gewicht von etwa einer Tonne auf die Waage.

LESEN SIE AUCH:  Kyoto probt Parade des Gion Festivals mit historischem Wagen

Sie sicher zu transportieren, erfordert eine gute Teamarbeit und eine noch bessere Fitness, denn beim Hakata Gion Yamakasa Festival geht es nicht nur darum, die Festwagen wie bei einer Parade langsam durch die Straßen zu tragen.

Höhepunkt des Festivals ist ein Rennen, bei der unterschiedliche Teams ihre Wagen, so schnell es geht, zum nächsten Ziel tragen müssen. Ein beeindruckender wie schweißtreibender Wettlauf, der in normalen Jahren gut drei Millionen Menschen in die Region zieht.

Über entsprechende Schutzmaßnahmen wird noch beraten

Anzeige

Noch sind sich die Veranstalter nicht sicher, welche Schutzmaßnahmen sie hinsichtlich der pandemischen Situation umsetzen wollen.

Gerade die Masken sorgen für Kopfzerbrechen. Auf Seiten des Vereins wird viel darüber diskutiert, ob und wann die Träger der Wagen Schutzmasken tragen müssen.

Anzeige
Anzeige