Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturHaruki Murakami Bibliothek wird Anfang Oktober öffnen

Autor spendete Bücher und Aufzeichnungen

Haruki Murakami Bibliothek wird Anfang Oktober öffnen

Einer der wohl bekanntesten japanischen Autoren der modernen Zeit dürfte Haruki Murakami sein, der sich weltweit einer großen Fangemeinde erfreut. Nächsten Monat wird nun die Bibliothek eröffnet, die ihm gewidmet ist.

Anzeige

Die Waseda University gab am Donnerstag bekannt, dass am 1. Oktober das Waseda International House of Literature auf dem Campus in Tokyo seine Eröffnung feiern wird. Die Bibliothek trägt zusätzlich den Spitzname Haruki Murakami Library.

Mehr als nur eine einfache Bibliothek

Die Einrichtung soll ein Zentrum für Literatur sowie Kultur sein und gleichzeitig den Autor ehren, der ein Absolvent der Universität ist. Das fünf Etagen hohe Gebäude ist dabei ein Umbau von dem berühmten Designer Kengo Kuma.

LESEN SIE AUCH:  Haruki Murakami moderiert Online-Jazz-Show

Der Eingang ist ein tunnelartiges Atrium, welches das Untergeschoss mit dem zweiten Stock verbindet. Laut Kuma soll es die Arbeiten von Haruki Murakami symbolisieren, die Leser in eine andere Welt transportiert.

Neben einer vielfältigen Auswahl an Literatur beherbergt die Bibliothek nämlich auch Bücher von Murakami, Dokumente zu seinen Arbeiten und andere Dinge, die er persönlich gespendet hat. Die Einrichtung soll deswegen auch ein Begegnungsort für Forscher sein, die sich mit dem Autor beschäftigen.

Anzeige

Auch das Lieblingsthema des Autors, die Übersetzung von Werken, soll ein Schwerpunkt sein. In der Einrichtung gibt es zusätzlich ein kleines Café und einen Raum, der den Arbeitsplatz des Autors nachbildet.

Haruki Murakami will einen Ort der Kultur schaffen

Während der Pressekonferenz der Universität äußerte sich auch Haruki Murakami. Er hofft, dass die Bücherei ein neuer Ort für die Studierenden wird, wo ihnen Kultur vermittelt wird.

Es sei wichtig, dass die Studierenden von ihren Professor*innen lernen. Aber, so Murakami, sie sollen auch die Einrichtung nutzen, um ihre eigenen Ideen zu verfolgen und umzusetzen. Scherzhaft meine er, dass es besser sei, nach seinem Tod so eine Einrichtung zu eröffnen, weil sich dann jemand anderes drum kümmern kann und er in Frieden ruht.

Bis es aber so weit kommt, will Murakami dabei helfen, eine Umgebung in der Bibliothek zu schaffen, die seinen Erwartungen entspricht.

Anzeige

Der Vorsitzende von Fast Retailing Co., Tadashi Yanai, hat das Projekt finanziell unterstützt. Er selbst ist ein Absolvent und hat im selben Jahr wie Murakami seinen Abschluss gemacht. Er hofft vor allem, dass die Einrichtung hilft, die japanische Kultur weiterzuverbreiten und dass nicht nur in Bezug auf die Literatur.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige