Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturIm Flughafen Haneda gibt es jetzt Delikatessen abgelegener japanischer Inseln

Besondere Leckereien

Im Flughafen Haneda gibt es jetzt Delikatessen abgelegener japanischer Inseln

Jede Region in Japan hat seine speziellen Delikatessen, die weit über die Grenzen einer Region bekannt sind. Auch die abgelegene Insel des Landes sind bekannt für besondere Leckereien.

Anzeige

Allerdings bekommt man sie nicht so einfach, denn zum Reisen fehlt oft die Zeit. Daher hat Rito Hyakkaten im ANA Festa B1 Gift Shop im Flughafen Haneda einen Bereich eröffnet, in dem es Leckereien aus entfernten Regionen zu kaufen gibt.

35 verschiedene Delikatessen

Rito Hyakkaten ist ein Netzwerk, das Informationen über die abgelegenen Inseln weitergibt und sich um den Vertrieb von Waren kümmert. Das Netzwerk wurde 2019 gegründet, um die Wirtschaft der abgelegenen Gebiete zu fördern.

LESEN SIE AUCH:  Spezialitätenladen aus Hokkaido eröffnet am Flughafen Haneda

Insgesamt werden 35 Delikatessen aus 12 Gemeinden angeboten. Dazu gehören Gelbschwanz-Bernsteinfisch von der Insel Ojikajima in der Präfektur Nagasaki und Kunpen (くんぺん ), eine brotähnliches Produkt, von der Insel Ishigakijima in der Präfektur Okinawa.

Außerdem gibt es Reiscracker, die mit fliegendem Fisch und Makrelenflocken von der Insel Yakushima gewürzt sind, geräucherte Makrele von der Tokara-Inselkette und das Shima-Banana Curry aus dem Dorf Toshima.

Betreiber hoffen auf einen Erfolg

Anzeige

„Es ist hilfreich, weil Tokara mehrere hundert Kilometer vom Festland entfernt liegt und es mühsam ist, nur in die Präfekturhauptstadt Kagoshima zu fahren“, sagte Shigenari Hidaka, Leiter von Tokara Interface, einer gemeinnützigen Organisation aus Toshima.

Sollten die Produkte bei den Kunden gut ankommen, ist es geplant, einen weiteren Store mitten in Tokyo zu eröffnen.

Anzeige
Anzeige