Stats

Anzeige
Home News Kultur In Japan beginnen die Osechi-Vorbestellungen für Neujahr 2021

Mit kleinen Corona-Änderungen

In Japan beginnen die Osechi-Vorbestellungen für Neujahr 2021

Wenn man sich schon mal über die Neujahrsfeiertage in Japan aufgehalten hat, sind einem sicher die traditionellen Osechi-ryōri aufgefallen. Dabei handelt es sich um spezielle Neujahrsgerichte, die gewöhnlich in einer quadratischen Bento-Box und oft mit einem lackierten Jubako-Kasten serviert werden.

Sie sind zur Feier des neuen Jahres gedacht. Diese Gerichte werden entweder aus luxuriösen Zutaten (erstklassige Meeresfrüchte wie Garnelen, Krabben oder Hummer) zubereitet oder gelten als vielversprechend, weil sie ein langes Leben, Familienglück und eine reiche Ernte symbolisieren.

Osechi wechseln zu Einzelportionen

Osechi ist ein wesentlicher Bestandteil des japanischen Neujahrstischs. In den letzten Jahren hat die Nachfrage nach fertigen Osechi zugenommen, da es zu viel Zeit und Mühe kostet, alles von Hand zu machen.

Lesen sie auch:
Animekünstler designen Osechi-ryōri Boxen

Ende August und Anfang September ist normalerweise die Zeit des Jahres, in der die Vorbestellungen in Japan für professionell vorbereitete Osechi-ryōri-Sets beginnen. Allerdings wird aufgrund von Corona im Jahr 2021 alles anders laufen als im Vorjahr.

Anders als bei der Bestellung von hausgemachtem Sushi aus einem Restaurant, das in der Regel in separaten runden Lacktabletts geliefert wird, sind die Boxen bei Osechi zwar in einzelne Fächer unterteilt, aber es gibt normalerweise keine Einzelportionen. Wenn die ganze Familie versammelt ist, genießt jeder die köstlichen Zutaten von derselben Box.

Für das Jahr 2021 sind in Japan jedoch einige der zur Vorbestellung erhältlichen Osechi-ryōri-Sets auf Einzelportionen umgestellt worden, um das Infektionsrisiko für zum Beispiel Familie und Freunde zu verringern. Zusätzlich wurde der großräumige Lieferdienst verstärkt, um auch weit entfernte Familien in Zeiten der Pandemie beliefern zu können.

Luxuriöse Zutaten aus renommierten Geschäften Japans

Die Vorbestellungen für die neuen Osechi-Angebote des Keio-Kaufhauses in Shinjuku haben nun begonnen. Das Keio-Kaufhaus bietet hauptsächlich einzeln portionierte Osechi-ryōri-Sets an. Diese werden auch koshoku genannt.

Die ersten Sets sind die Kyo Ryōtei Warabi no Sato „Wafu Ryōtei Osechi – Koshoku“. Diese individuellen Osechi-Sets stammen aus einem Ryōtei (traditionelles gehobenes Restaurant) in Kyoto namens „Warabi no Sato“.

Es handelt sich um ein ausgewogenes Sortiment von Glücksartikeln, die für Osechi von wesentlicher Bedeutung sind. Es umfasst 25 Artikel, wie zum Beispiel Omelette mit dem Kanji für „Kotobuki“, was Glückwünsche bedeutet und mit Blattgold verzierte schwarze Bohnen.

Für eine Mahlzeit liegt der Preis bei 6.480 Yen (51,65 Euro), für zwei Mahlzeiten bei 12.960 Yen (103,31 Euro) und für drei Mahlzeiten bei 19.440 Yen (154,96 Euro).

 

Kyo Ryōtei Warabi no Sato"Wafu Ryōtei Osechi - Koshoku"
Kyo Ryōtei Warabi no Sato“Wafu Ryōtei Osechi – Koshoku“

Als zweites Set gibt es das Kyo Ryōri Minokichi „Koshoku Wafu Osechi“. Dieses Set stammt aus dem Minokichi, auch einem Restauarant in Kyoto. Diese Sets gibt es maximal für zwei Mahlzeiten.

Minokichi ist ein alteingesessenes Restaurant im Kyoto-Stil, das 1716 gegründet wurde. Die elegant gewürzten Gerichte des Restaurants erfreuen sich jedes Jahr großer Beliebtheit. Das Set umfasst insgesamt 21 Artikel, wie geschmorte Abalone, gerollte Sushi-Rolle, Miso-Huhn und gebratene Ente.

Für eine Mahlzeit bezahlt man 10.800 Yen (86,09 Euro) und für zwei Mahlzeiten 21.600 Yen (172,18 Euro).

Kyo Ryōri Minokichi "Koshoku Wafu Osechi"
Kyo Ryōri Minokichi „Koshoku Wafu Osechi“

Das dritte Set ist das Kagatogo „Koshoku Wayo Osechi Sankyaku-gumi“. Es handelt sich um ein Drei-Kunden-Paket mit 20 Artikeln, darunter für Osechi unverzichtbare Artikel wie geschmorte Garnelen, rote und weiße Yuzen-Spieße und schwarzes Sojabohnen-Goldblatt, in einer kompakten und vernünftigen Verpackung.

Die Zutaten kommen aus einem beliebten Geschäft, das sich in dem berühmten Touristenort „Usagi no Sato“ in Kaga, Präfektur Ishikawa befindet. Das Set gibt es insgesamt für 10.800 Yen (86,09 Euro).

Kagatogo "Koshoku Wayo Osechi Sankyaku-gumi"
Kagatogo „Koshoku Wayo Osechi Sankyaku-gumi“

Man kann die japanischen Osechi-Sets persönlich vom 1. Oktober bis 22. Dezember in dem Keio-Kaufhaus in Shinjuku bestellen. Natürlich kann man sie auch im Onlineshop des Kaufhauses bestellen. Das geht schon seit dem 1. September und geht bis zum 25. Dezember.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige