Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Japanische Wohnungsbaugesellschaft präsentiert Häuser mit simulierten Familien

Japanische Wohnungsbaugesellschaft präsentiert Häuser mit simulierten Familien

Am 17. November ist in Japan Tag der Familie

Regard ist ein Wohnungsbau- und Architekturbüro mit Sitz in Tokyo, das sich auf maßgeschneiderte Häuser spezialisiert hat. Im Zuge einer groß angelegten Werbekampagne besteht bald die Möglichkeit, eine Vielzahl an Wohnungen zu bestaunen.

Das Unternehmen stellte professionelle Schauspieler ein, die am Tag der offenen Tür die Besucher in den Häusern empfangen und mit ihnen zusammen die perfekte Familienidylle durchspielen.

Japaner bleiben vermehrt allein

Die Zahlen, was Eheschließungen und Geburten angeht, sind in Japan seit Jahren rückläufig. Das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales berichtete, dass die Zahl der Geburten in Japan von Januar bis Juli 2019 um 5,9 Prozent niedriger ausfielen als noch im Vorjahr.

Mehr zum Thema: 
Japanische Stadt verkauft Bauland an Familien für 567 Yen

Gemäß Regard glauben immer mehr junge Japaner nicht mehr daran, dass Familie gleichzeitig Glück bedeutet. Viele planen ihre Zukunft ohne eigene Familie als Singles. Das Architekturbüro Regard hat sich nach eigenen Angaben der Schaffung einer familienfreundlichen Atmosphäre in seinen Häusern verschrieben. Deswegen plante man für den Tag der offenen Tür in seinen Häusern alleinstehenden Menschen zu zeigen, wie viel Freude es mit sich bringt, eine Familie zu haben.

Modell-Familie entsteht

Zunächst konsultierte Regard seine Architekten, die bereits mehr als 50 Häuser des Unternehmens in Kokubunji (Tokyo) gebaut hatten. Dort holte man sich Vorschläge, was die Gestaltung eines perfekten Familienhauses angeht. So wollten die Verantwortlichen die perfekte Atmosphäre für ihr Rollenspiel kreieren. Die Verkäufer steuerten ihre erfolgreichsten Geschichten aus der Praxis bei. Anschließend befragte die Firma alleinstehende Männer nach Familiensituationen, die sie als besonders schön empfinden. Auch diese Informationen flossen in die Bilderbuchfamilie der Schauspieler ein.

Anschließend wurde im Zuge eines großen Castings die perfekte Hausfrau und eine Bilderbuchtochter ausgewählt. Die Wahl fiel auf die Schauspielerin Saori Koide, die bereits in bekannten TV-Dramen wie „Train Man“ („Densha Otoko“) und „Maiko Haan“ mitspielte. Masashi Suwa aus der Theatergruppe Europe-Kikaku wurden mit der Planung beauftragt. Er sollte eine möglichst „warme und glückliche“ Familie schaffen.

Über eine offizielle Webseite können sich Freiwillige für das Experiment Familie bewerben. Fünf Teilnehmer werden schlussendlich ausgewählt. Bei dem vorgestellten Szenario konzentrierte man sich vorrangig auf Männer um die 30 Jahre. Sollte das Projekt erfolgreich verlaufen, hält sich Regard die Möglichkeit offen, ein ähnliches Szenario auch mit männlichen Schauspielern zu wiederholen.

Regard

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück