Anzeige
HomeNewsKulturKabuki-Schauspieler Kataoka Hidetaro verstorben

Seit 2019 lebender Nationalschatz Japans

Kabuki-Schauspieler Kataoka Hidetaro verstorben

Der Kabuki-Schauspieler Kataoka Hidetaro ist im Alter von 79 Jahren an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung gestorben. Hidetaro galt als lebender Nationalschatz Japans.

Der Schauspieler war der zweite Sohn des berühmten Kabuki-Darstellers Kataoka Nizaemon XIII und wuchs bei der angesehenen Kabuki-Familien Matsushimaya zusammen mit seinen  Brüdern Gato und Nizaemon XV auf.

Hidetaro galt als hervorragender Onnagata

Hidetaro gab sein Bühnendebüt 1946 und machte sich später einen Namen als hervorragender Onnagata, ein männlicher Schauspieler, der sich auf weibliche Rollen spezialisiert hat, da er sich darin hervortat, eine Vielzahl von Frauen zu spielen, einschließlich Prostituierte und Hausfrauen, von jung bis alt.

LESEN SIE AUCH:  Kabuki in Japan als Stream verfügbar

Er war als Verfechter des Kamigata-Schauspielstils bekannt, der seinen Ursprung in der Gegend von Kyoto und Osaka hat und gab eine Tradition, die sich vom Kabuki in Tokyo unterscheidet, an jüngere Schauspieler weiter.

2019 Ernennung zum lebenden Nationalschatz

In der 1997 eröffneten Shochiku Kamigata Kabuki Schule lehrte der Schauspieler Kabuki-Schauspiel für Jugendliche aus einfachen Familien in der Region Kansai im Westen Japans. Er unterrichtete auch die Grundlagen des Onnagata-Schauspiels an einer Schule für Kinder im Kabukiza-Theater in Tokyo.

Sein letzter Auftritt war im Dezember am Minamiza Theater in Kyoto als Lady Fuji in „Kumagai Jinya“.

Hidetaro wurde 2019 zum lebenden Nationalschatz ernannt und erhielt 2021 den Orden der aufgehenden Sonne, Goldstrahlen mit Rosette.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen