Stats

Anzeige
Home News Kultur Kostenloses Kunstfestival erobert die Wälder von Nara

Ausstellung macht den Kopf frei

Kostenloses Kunstfestival erobert die Wälder von Nara

Das Coronavirus mag in den letzten Monaten vielen Kunstfestivals und Museen einen Strich durch die Rechnung gemacht haben, aber der japanische Architekt und Künstler Seiichi Sato hat eine einzigartige neue Ausstellung entworfen, die sich um das neue Normal herum bewegt.

Als einer der brillanten Köpfe hinter dem Kunst- und Designunternehmen Rhizomatiks hat Sato ein neues Kunstfestival namens „Mind Trail“ vorgestellt, das vom 3. Oktober bis zum 15. November in den Wäldern von Nara stattfinden wird.

Kunst verbunden mit der Natur

Während des japanischen Ausnahmezustands, als die Menschen nur selten nach draußen gehen durften, bemerkte Sato die wohltuenden Auswirkungen des Aufenthalts in der Natur, sowohl für die Bewegung als auch für das geistige Wohlbefinden.

Lesen sie auch:
Ausstellung in Kyoto zeigt seltene kulturelle Werke

Er stellte fest, dass der Kontakt mit dem Boden und die Umgebung von üppigen, immergrünen Wäldern, Seen und Flüssen seinen Geist in Zeiten von Stress beruhigten. Sato möchte die Vorzüge der Natur mit der aufbauenden Wirkung eines Kunstfestivals verbinden und hat drei verschiedene Teile von Nara als Veranstaltungsorte ausgewählt: Yoshino, Tenkawa und Soni.

Kostenloses Kunstfestival erobert die Wälder von Nara
Bild: mindtrail.okuyamato.jp

Auf der Liste der teilnehmenden Künstler stehen unter anderem Chizo Ueno, Mitsuaki Kimura, Saki Rikiishi, Atsushi Nishijima und Mihiro Hosoi und noch viele mehr. Die Werke werden entlang ruhiger Waldwege installiert, wo die Menschen sie dann zu Fuß erleben können.

Ausstellung, die den Kopf frei macht

Sato hofft, dass der Wechsel der Atmosphäre von einem stickigen Museum zu einem beruhigenden offenen Wald auch philosophische Gedanken über die Beziehung zwischen Leben, Kunst und Natur provozieren wird.

Kostenloses Kunstfestival erobert die Wälder von Nara
Bild: mindtrail.okuyamato.jp

Die Einzelheiten der später ausgestellten Werken müssen noch bekannt gegeben werden, aber die Ausstellungen für Yoshino, Soni und Tenkawa beginnen am 3., 18. bzw. 10. Oktober und laufen bis zum 15. November. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

Kostenloses Kunstfestival erobert die Wälder von Nara
Bild: mindtrail.okuyamato.jp

Der Gründer von „Mind Trail“, Seiichi Sato, wurde 1975 in der Präfektur Kanagawa geboren. Er studierte Architektur an der School of Architecture (MSAAD) der Columbia University und begann im Jahr 2000 in New York zu arbeiten. Nachdem er als Freiberufler gearbeitet hatte, gründete er 2006 Rhizomatiks Inc. und leitet die Abteilung Architektur, eine der drei Abteilungen, die 2004 innerhalb des Unternehmens eingerichtet wurden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige