Stats

Anzeige
Home News Kultur Online-Trink-Partys mit echten Geishas bald möglich

Besonderes Event, nicht nur für Touristen

Online-Trink-Partys mit echten Geishas bald möglich

Japan muss sich wie alle anderen Ländern der Welt dem Coronavirus anpassen. Partys oder ein netter Abend mit Freunden sind erst einmal tabu. Aber auch die klassischen Gesellschafterinnen, die Geishas, müssen ihre Fähigkeiten erweitern.

Geishas sind eigentlich darauf angewiesen, ihre Kunden persönlich zu treffen und diese oft in einem Raum im Restaurant zu unterhalten. Allerdings hat für Geishas die Anpassung an aktuelle gesellschaftliche Regeln schon eine lange Tradition. Um über Hunderte von Jahren fortbestehen zu können und ihre Kultur zu erhalten, passten sich die japanischen Gesellschafterinnen dem aktuellen Klima an, jetzt in Form von Online-Trink-Partys.

Trink-Party in gediegener Atmosphäre

Der neue Online-Service wird von den Geishas der Hakone Yumoto Performing Arts Association aus der Präfektur Kanagawa in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Gaiax aus Tokyo angeboten. Normalerweise unterhalten die Mitglieder der Hakone Yumoto Kunden in den Ryokan in Kanagawa. Seit März sind diese aber geschlossen, sodass auch ihre Dienste nicht mehr benötigt werden. Seit Mitte Februar haben die Damen so gut wie kein Einkommen mehr, da es keine Touristen und Besucher mehr gibt.

Mehr zum Thema:  Japanische Badeanzug-Models laden zur digitalen Trinkparty ein

Die Präsidentin der Vereinigung erklärte, dass die Geishas auch jetzt noch täglich proben, um ihre Fähigkeiten zu erhalten, selbst wenn keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Eigentlich sollte am 22. Mai ein großes Fest rund um die Kultur der Geishas stattfinden, das aber auch dem Virus zum Opfer fiel. Deswegen suchten die Frauen nach anderen Möglichkeiten, um aufzutreten und die Menschen mit ihren Fähigkeiten zu erfreuen.

So entstanden die neuen Geisha-Online-Partys, die eine Möglichkeit darstellen, nicht nur mit Stammkunden in Kontakt zu bleiben, sondern auch internationale Touristen anzusprechen. Außerdem lässt sich eine junge Kundengruppe über Online-Kanäle heute eher erreichen. Jeden Freitag und Samstag findet jeweils eine Party zwischen 20:00 und 20:30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 1.000 Yen (8,50 Euro) und ist für maximal sechs Personen gleichzeitig möglich.

Geisha in Kyoto
Geishas und Maikos Bild: Yoshiko Sato

Extra-Angebote in Englisch

Reservierung sind über die Webseite „Meet Geisha“ möglich. Auf der Seite wird auch ein englischsprachiges Anmelde-Formular angeboten. Über dieses Formular kann dann auch sichergestellt werden, dass die Geisha, mit der man Zeit verbringt, Englisch spricht. Wer sich erfolgreich für einen Termin anmelden konnte, wird dann seitens der Webseite kontaktiert.

Die Hakone Yumoto Association erklärte, dass man auch nach Ende der Corona-Pandemie weiterhin englischsprachige Treffen anbieten werde. Auch das Format der Online-Partys soll beibehalten werden.

Hakone Yumoto Performing Arts Association

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren