Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturRenovierung des Kiyomizu-dera-Tempels in Kyoto abgeschlossen

Arbeiten am Tempel werden noch bis 2021 andauern

Renovierung des Kiyomizu-dera-Tempels in Kyoto abgeschlossen

Die Renovierung des Daches und der Plattform der Haupthalle des Kiyomizu-dera-Tempels in Japans Kulturhauptstadt Kyoto wurde nach fast vier Jahren abgeschlossen.

Anzeige

Der Abschluss der Arbeiten wurde am 3. Dezember mit einer buddhistischen Gedenkfeier an der Kannon-Bodhisattva-Statue statt. Die neue Plattform wurde gleichzeitig für Besucher freigegeben.

Renovierung wird noch bis 2021 andauern

Der Tempel wird seit 2008 renoviert, was auch den Teilabriss seiner neun Tempelgebäude einschließlich der Okuno-in-Halle, einem ausgewiesenen Kulturgut, umfasst.

LESEN SIE AUCH:  Kyoto – So schön ist Japans alte Kaiserstadt im Herbst

Die Arbeiten an der Haupthalle begannen im Januar 2017. Zum ersten Mal seit 50 Jahren wurde das Dach der Haupthalle, das 45 Meter von Osten nach Westen und 37 Meter von Norden nach Süden misst, erneuert.

Das 75 Zentimeter dicke Dach aus japanischer Hinoki-Zypressenrinde wurde in Übereinstimmung mit einem Dokument aus der Mitte der Edo-Zeit (1603-1868) in ein 96 Zentimeter dickes Dach umgewandelt. Die Plattform hat jetzt 166 neue Hinoki-Zypressen-Bodenbretter, und die gesamte Renovierung soll im März 2021 abgeschlossen sein.

Eröffnungsfeier angeführt vom Vorsteher des Tempels

Anzeige

Nachdem Seihan Mori, der Vorsteher des Tempels, die Bühne gereinigt hatte, rezitierte ein Mönch in der Haupthalle ein Sutra.

Mori wandte sich an die Besucher mit den Worten: „Ich bin tief bewegt von der Fertigstellung der großen Reparaturen. Die Haupthalle wurde in ihre Form aus der Kanei-Zeit (1624-1644) zurückgebracht. Ich hoffe, dass die Besucher die Welt des reinen buddhistischen Landes rund um die Plattform bewundern werden.“

Informationen zum Tempel findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Anzeige
Anzeige