Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturSchlagzeuger Shuichi Ponta Murakami ist mit 70 Jahren verstorben

Nach langem Krankenhausaufenthalt

Schlagzeuger Shuichi Ponta Murakami ist mit 70 Jahren verstorben

Der Künstler Shuichi „Ponta“ Murakami verstarb laut seiner Agentur am 9. März mit 70 Jahren an einer Gehirnblutung in einem Krankenhaus in Tokyo.

Anzeige

Er war Schlagzeuger und arbeitete als Studiomusiker mit dem Komponisten Ryuichi Sakamoto sowie mit dem Saxophonisten Sadao Watanabe zusammen.

Shuichi Ponta Murakami blickte auf viele Aufnahmen und Kooperationen zurück

Shuichi Ponta Murakami war ein Schlagzeugspieler, der sich der Jazz- und Fusionmusik widmete. Der in Nishinomiya geborene Künstler wirkte ab den 70er-Jahren in der japanischen Jazzszene mit und wurde 1972 Mitglied der Folkgruppe „Akai Tori“ (Roter Vogel).

Ab diesem Zeitpunkt arbeitete Murakami als Sessions-Musiker. Bekannt wurde er unter dem Künstlernamen „Ponta“. Er blickte auf eine große Sammlung an Aufnahmen und Live-Auftritten unterschiedlicher Genres zurück, bei denen er mit verschiedenen Künstlern zusammenarbeitete.

LESEN SIE AUCH:  Jazzlegende Toshinori Kondo verstorben

Anzeige

Hierzu gehörten unter anderem der bekannte Komponist Ryuichi Sakamoto, der Saxophonist Sadao Watanabe, Multiinstrumentalist sowie Singer- und Songwriter Keisuke Kuwata und dessen berühmte japanische Band Southern All Stars, der Künstler Yosui Inoue, Gitarrist und Fusionjazz-Bandleader Kazumi Watanabe, Pianist Yosuke Yamashita. Insgesamt wirkte er bei über 14.000 Aufnahmen mit.

Der Schlagzeuger war auch im Ausland aktiv

Im Jahr 1993 gründete Shuichi Ponta Murakami zusammen mit dem Pianisten Masahiro Sayama und dem Bassisten Masatoshi Mizuno seine eigene Band namens „Ponta Box“. Mit dieser nahm er der an Festivals im Ausland teil, wozu unter anderem 1995 das Montreux Jazz Festival in der Schweiz gehörte.

Murakami ging viele Kooperationen mit ausländischen Künstlern ein, darunter mit dem kanadischen Discograf Tom Lord und mit der Bigband von Tomohito Aoki. Weiterhin arbeitete er als Sessions-Musiker mit J-Popkünstlern zusammen.

Laut seiner Agentur soll der Schlagzeuger seit Februar im Krankenhaus gelegen haben.

Anzeige
Anzeige