• News
Home News Kultur Schriftrolle japanischer Christen im Kanagawa Museum auf das 16. Jahrhundert datiert

Schriftrolle japanischer Christen im Kanagawa Museum auf das 16. Jahrhundert datiert

Eine Schriftrolle, die sich im Besitz des Kanagawa Museums in Yokohama, Präfektur Kanagawa, befindet, wird auf das 16. Jahrhundert datiert. Das gab das Museum auf einer Pressekonferenz an. Damit ist die Rolle der Azuchi-Momoyama-Periode zuzuordnen.

In dieser Zeit wurde das Christentum in Japan eingeführt. Die Schriftrolle, eigentlich eine Bildrolle, zeigt Motive aus dem Leben und Glauben der Christen. Das Sawada Miki Kinenkan Museum aus Oiso hält die Schriftrolle für sehr nützlich, um die Praktizierung des Glaubens der damaligen Christen zu verstehen.

Die Bildrolle ist 22 Zentimeter hoch und 3,20 Meter lang. Sie zeigt 15 in Tusche gemalte Szenen aus dem Leben Jesu Christi und der Jungfrau Maria mit einigen lateinischen Gebeten, die in japanischen phonetischen Zeichen geschrieben sind. Ein Teil der Schrift gibt die Worte an: „1592 Jahre seit seiner Geburt“, was auf die mögliche Schaffung des Kunstwerkes um 1592 hinweisen könnte. Eine Altersmessung gab an, dass die Rolle womöglich vor 1633 erschaffen wurde, so die Angaben in der Stadtverwaltung Hiratsuka.

Die Schriftrolle hat seltenen Wert, da die Christen in jener Zeit unbeliebt in Japan waren. Im Jahre 1549 reiste der heilige Franziskus Xavier nach Japan, um seine Religion zu verbreiten. In dem Zuge befahl der Samurai-Lord Hideyoshi Toyotomi im Jahre 1587, Christen auszuweisen, und auch das Shogunat von Edo verbot 1612 den Glauben.

Yokohama History Museum
Bild: Yokohama History Museum, Wikimedia Commons

Osamu Inoue, stellvertretender Leiter des Yokohama History Museums, der die Schriftrolle untersuchte, schätzt, dass das Kunstwerk ein Spiegelbild eines starken Anstiegs der Zahl der Gläubigen ist. Denn seiner Ansicht nach zeichneten nur einfache Menschen solche Bilder auf Papier, weil das Material preiswert war und auch religiöse Gegenstände aufgrund eines schnellen Wachstums der Anhängerpopulation Mangelware waren. Das Kanagawa Museum begann am 23. November mit seiner Ausstellung.

Quelle: Mainichi Shimbun

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück