Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturteamLab eröffnet neue Ausstellung in einem Sojasoße-Lagerhaus

In der Fukuoka Shoyu Gallery in Okayama

teamLab eröffnet neue Ausstellung in einem Sojasoße-Lagerhaus

Das Kunstkollektiv teamLab ist eines der bekanntesten digitalen Museen in ganz Japan. Sie veranstalten interaktive Ausstellungen, die an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt stattfinden. Die wohl beliebteste Ausstellung, gerade bei Touristen ist das permanente „teamLab Borderless“ in Odaiba in Tokyo.

Anzeige

Das neueste Projekt von teamLab findet in der Fukuoka Shoyu Gallery in Okayama statt. Die neue Ausstellung mit dem Titel „teamLab: Tea Time in the Soy Sauce Storehouse“ öffnet am Donnerstag, dem 15. April, ihre Türen und zeigt zwei neue teamLab-Installationen.

teamLab bekannt für interaktive Kunstwerke

Beide Kunstwerke befinden sich im ehemaligen Fukuoka-Sojasoßen-Gebäude, das aus der Meiji-Ära (1868-1912) stammt und einst für die Produktion und Lagerung von Sojasoße genutzt wurde. Das Kunstwerk mit dem Titel „Floating Lamps in Spontaneous Order – the Old Soy Sauce Storehouses“ wurde im Keller des Gebäudes aufgestellt, wo früher die Sojasoße gelagert wurde.

LESEN SIE AUCH:  Flowers by NAKED kehrt zur Burg Nijō zurück

Diese Installation zeigt zahlreiche venezianische Glaslampen mit autonomen LEDs, die auf dem Wasser schwimmen. Jede von ihnen pulsiert langsam oder schnell, synchron zu ihrem eigenen Rhythmus. Man kann auch mit den schwimmenden Lampen interagieren, indem man sie anschubst.

Anzeige

Tee genießen mitten in der digitalen Kunst
Tee genießen mitten in der digitalen Kunst. Bild: „Tea Time in the Soy Sauce Storehouse“

Wenn sie herunterfallen, richten sie sich automatisch auf und kehren allmählich zu ihrem ursprünglichen Blinkmuster zurück. Die Kombination der Lampen, die mit den Menschen und untereinander interagieren, erzeugt schließlich die sogenannte spontane Ordnung des Kunstwerks.

Kunst erleben und Tee genießen

Die Besucher können sich auch an Tischen, die zwischen den Lampen verteilt sind, hinsetzen und eine Tasse Tee genießen. Der Tee selbst ist ein weiteres Kunstwerk mit dem Titel „Tea in Spontaneous Order“. Das Erste, was man bemerken wird, ist, dass der Tee ein besonderes Geräusch macht, wenn er in das Glas vor einem gegossen wird.

Das Licht aus jedem Glas leuchtet und verblasst, pulsiert in verschiedenen Rhythmen, ähnlich wie bei den schwebenden Lampen. Während die Besucher an ihrem Tee nippen, erlischt das Licht, aber wenn man stillsteht, wird man bemerken, dass die umliegenden Lampen und die Teegläser miteinander interagieren können, gemeinsam leuchten und verblassen.

Anzeige

Innovative Ausstellung.
Innovative Ausstellung.

Die Ausstellung findet vom 15. April 2021 bis zum 31. März 2022 in der Fukuoka Shoyu Gallery in der Stadt Okayama, Präfektur Okayama, statt. Der Kartenvorverkauf ist noch nicht eröffnet, aber die Tickets kosten 1.000 Yen (ca 7,68 Euro) pro Person und beinhalten eine Tasse Tee.

Aktuelle Projekte von teamLab sind unter anderem die neue Reconnect Ausstellung in Roppongi, die in einem Badehaus untergebracht ist, die wundervolle Frühlingsausstellung, die derzeit im historischen Kairakuen-Garten in Ibaraki läuft und das atemberaubende Design in einem Ramen-Restaurant in Kyoto.

Weitere Informationen findet man auf der offiziellen Website des digitalen Kunstkollektivs.

Anzeige
Anzeige