Stats

Anzeige
Home News Kultur Tokyo stellt kostenlose virtuelle Reisetouren vor

19 Touren sollen von zu Hause aus ein besonderes Erlebnis ermöglichen

Tokyo stellt kostenlose virtuelle Reisetouren vor

In Japan läuft nach wie vor die Go-Travel-Kampagne und die Gemeinden versuchen möglichst viele Menschen anzulocken, um den Tourismus wieder anzukurbeln. Auch Tokyo versucht die Menschen für Reisen zu begeistern, trotz der anhaltenden Infektionen. Aus diesem Grund werden nun Online-Touren gestartet.

Die Stadtregierung von Tokyo bestätigte, dass diesen Monat die Touren starten werden. Die Region will damit den Menschen ein ganz neues Reiseerlebnis ermöglichen, trotz der anhaltenden Coronavirus-Krise.

Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit bekannte Sehenswürdigkeiten von Tokyos Gemeinden mal auf eine andere Art kennenzulernen. Weiter hoffen sie, dass die Menschen nach der Pandemie die Orte wirklich besuchen und so der lokalen Wirtschaft helfen.

Live-Reiseführer für aufgenommene Reisetouren

Auch Tokyos Inseln wie Miyake und die Izu Inselkette können gleichermaßen digital besucht werden. Insgesamt werden 19 Touren über Zoom angeboten, die zwischen Oktober und Februar 2021 stattfinden werden. Jede Tour hat andere Highlights und unterschiedliche Schwerpunkte. In der Tour nach Ome geht es so unter anderem um Katzen sowie die Goshuin Stempel der Schreine und Tempel der Stadt.

Lesen Sie auch:
Reiseunternehmen in Japan bieten vermehrt Online-Touren an

Die Touren selbst sind nicht live, sondern es handelt sich um vorab von lokalen Tourismusverbänden aufgenommene Videos. Dafür wird das Ganze während der Veranstaltung auf Zoom von einem Reiseführer begleitet, der die Sehenswürdigkeiten erklärt und Fragen der Zuschauer beantwortet.

Das Angebot besteht allerdings nicht nur aus digitalen Touren, sondern auch noch ein paar Extras passen zu dem gewählten Reiseerlebnis. Teilnehmer erhalten vorab verschiedene Spezialitäten aus Tokyo nach Hause geschickt, damit sie hautnah die Stadt erleben können. Beispielsweise gibt es von Ome einen besonderen Goshuin Stempel, den es nur als Teil ihrer Tour gibt.

Souvenirs per Post

Der zuständige Tourismusverband von Ome erklärte zu ihrem Angebot, dass sie großen Wert auf Details in ihrem Video legen. Die Teilnehmer sollen wirklich das Gefühl haben Gebete zu sprechen und ein Goshuin zu erhalten. Der Tempelmeister, der an dem Video beteiligt war, fügte hinzu, dass es in Ome neben den Tempeln noch andere tolle Orte gibt und er hofft, dass viele Teilnehmer der Tour später auch richtig die Stadt besuchen.

Ab Montag wird es möglich sein, Reservierungen über die offizielle Webseite durchzuführen. Zu jeder Tour werden die Inhalte aufgelistet und es gibt je Plätze für ungefähr 20 Personen. Eine Mindestteilnehmerzahl zum Stattfinden der Tour gibt es nicht. Des Weiteren ist das Reiseerlebnis selbst komplett kostenlos. Lediglich für die gelieferten Spezialitäten fallen umgerechnet 8,11 Euro an.

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren