Stats

Anzeige
Home News Kultur Traditionelles Teehaus mitten in Tokyo wird versteigert

Katzensprung vom Kaiserpalast entfernt

Traditionelles Teehaus mitten in Tokyo wird versteigert

Tokyo ist eine Metastadt, in der schon so ziemlich jeder freie Platz mittlerweile mit modernen Gebäuden bebaut wurde. Trotzdem hält sie immer noch historische Schätze bereit. Ein altes Gebäude liegt nur einen Katzensprung vom Kaiserplatz entfernt und wird demnächst an den Meistbietenden versteigert.

Das zweistöckige Haus befindet sich im Geschäftsviertel Kojimachi, nicht weit von der britischen Botschaft entfernt. Man kann von dort aus den Schloss-Graben des Kaiserplastes unter einer Minute zu Fuß erreichen.

Ein historischer Schatz mitten in Tokyo

Eingeklemmt zwischen zwei gigantischen Wolkenkratzern wirkt das historische Teehaus auf den ersten Blick winzig. Trotzdem begeistert es mit seinem traditionellen Erscheinungsbild. Das genaue Datum der Erbauung ist inzwischen in Vergessenheit geraten, allerdings behaupten Menschen, die schon lange in der Gegend leben, dass es bereits seit Jahrzehnten dort steht.

Lesen sie auch:
Einwohner von Tokyo gönnen sich kleine Luxusgüter als Trost wegen der Pandemie

Der ursprüngliche Erbauer soll ein erfolgreicher Geschäftsmann gewesen sein. Seine Ehefrau war eine Meisterin der Tee-Zeremonie, die ihr Wissen auch gern an andere weitergab. Der Mann entwarf das Haus für seine Frau und ließ es deswegen wie ein traditionelles Teehaus aussehen.

Seit 2009 wird das Gebäude allerdings kaum noch bewirtschaftet. Vor 10 Jahren verstarb der Besitzer im hohen Alter und vererbte das Haus an seine Tochter, die damals schon 60 Jahre alt war. Sie lebte lange Zeit allein im Gebäude, konnte es aber nicht mehr wirklich erhalten.

Japanische Teezeremonie
Japanische Teezeremonie Bild: Steven Rolland / Wikipedia Comments

Stadt erwartet Rekordsumme für den Verkauf

Nach Angaben der Bewohner von Kojimachi ist das Haus größer als es auf den ersten Blick wirkt. Im Erdgeschoss gibt es neun Räume. Insgesamt verfügt das Haus über zwei Badezimmer und einen Innenhof in dessen Mitte ein eigener Brunnen für Wasser sorgt.

Das Bezirksgericht von Tokyo kündigte am 5. August an, dass das Gebäude unter dem Hammer kommen wird. Zu den Gründen für den Verkauf äußerte sich die Stadt nicht. Die Aktion beginnt am 2. September und ab sofort können Angebote abgegeben werden.

Das Grundstück, auf dem das Haus steht, umfasst etwa 240 Quadratmeter und wird wahrscheinlich am Schluss einen sehr guten Preis erzielen. Erste Schätzungen gehen von einem Erlös von 450 Millionen Yen (3,56 Millionen Euro) aus.

Angesichts der exponierten Lage im Herzen Tokyos erwartet die Stadt aber wesentlich mehr, da Unternehmen um das Grundstück wetteifern werden, sodass Gebote bis zu 800 Millionen Yen (6,34 Millionen Euro) durchaus realistisch erscheinen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige