Stats

Anzeige
Home News Kultur Yakushiji-Tempel öffnet seine Ostpagode

Nach acht Jahren Restauration

Yakushiji-Tempel öffnet seine Ostpagode

Der Yakushiji-Tempel wird seine Ostpagode vom 1. März bis 30. Juni zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt wieder für Besucher öffnen, da die Restaurierung abgeschlossen ist.

Die 34 Meter hohe Pagode, ein nationales Kulturgut aus dem frühen achten Jahrhundert, wurde zum ersten Mal seit über einem Jahrhundert für Renovierungsarbeiten geschlossen.

Oberpriester hofft auf viele Besucher

„Wir hoffen, dass viele Menschen die Pagode sehen werden, die seit 1.300 Jahren steht“, sagte der stellvertretende Oberpriester Kitatsu Ikoma des Tempels. Die Ostpagode wird oft als „gefrorene Musik“ beschrieben, weil ihr architektonisches Design durch den Wechsel zwischen großen und kleinen Dächern ein rhythmisches Erscheinungsbild vermittelt.

Mehr zum Thema:  Renovierung des Kiyomizu-dera-Tempels in Kyoto abgeschlossen

Ursprünglich hatten die Verantwortlichen des Tempels geplant, im Frühjahr dieses Jahres eine Wiedereröffnungszeremonie abzuhalten und das Gebäude für die Öffentlichkeit zu öffnen, aber der Plan wurde aufgrund der neuen Coronavirus-Pandemie verschoben. Noch ist es nicht klar, ob es nachträglich eine Zeremonie geben wird.

Ostpagode war acht Jahre eingehüllt

Die Restauration begann im Jahr 2009. Während der kompletten Zeit war die Pagode von einer Plastikhülle umgeben. Nach Angaben der Tempelmitarbeiter ist die Restauration an dem Gebäude nun abgeschlossen, unter anderem wurde das Fundament restauriert. Sobald die Pagode wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist, können Besucher die zentrale Säule und andere Teile von der Tür der ersten Ebene aus sehen.

Der Eintritt zur Ostpagode kostet zwischen März und Juni 1.100 Yen für Erwachsene, 700 Yen für Schüler der Mittel- und Oberstufe und 300 Yen für Grundschüler. Ein spezielles Ticket, das Zugang zu zwei weiteren Plätzen gewährt, kostet 1.600 Yen für Erwachsene, 1.200 Yen für Schüler der Mittel- und Oberstufe und 300 Yen für Grundschüler.

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren