• News

Anzeige

Kurz vor der Scheidung – Mann tötet Frau in der Lobby eines Gerichts in Tokyo

Eine japanische Frau verstarb, nachdem sie am Mittwoch in der Lobby eines Tokyoter Gerichtsgebäudes niedergestochen wurde. Ihr amerikanischer Ehemann und sie sollten dort ein erstes Scheidungsgespräch miteinander führen. Die Polizei verhaftete den Mann noch in der Nähe des Tatorts.

Kyoko Wilson, 31 Jahre alt, betrat um 15:20 Uhr das Familiengericht von Tokyo, wo sie auf ihren Ehemann traf. Dieser stach ihr dort in den Hals. Die Sanitäter brachten die Frau umgehend ins Krankenhaus. Dort konnte allerdings nur noch ihr Tod festgestellt werden.

Die Polizei nahm ihren 32-jährigen Ehemann erst einmal in Gewahrsam und untersucht, ob er in Japan strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden kann. Kyoko Wilson meldete sich schon im August 2018 bei der Polizei und meldete ihren geistig instabilen Mann.

Der Täter war zum Zeitpunkt der Tat im Besitz von drei klappbaren Messern und einigen Flaschen, die mit Benzin gefüllt waren. Die Polizei nahm ihn im nahegelegenen Hibiya-Park wegen des Verdachts auf vorsätzlichen Mord fest. Er hatte sich vorher bereits die Handgelenke aufgeschnitten und landete vorerst ebenfalls im Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei trafen sich die Eheleute an diesem Tag in der Lobby des Gerichts. Der Mann betrat vor seiner Frau das Gebäude und wartete auf einer Bank sitzend auf sie. Als die Frau das Gericht betrat, stach er sie aus dem Hinterhalt nieder.

Quelle: Kyodo

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Zebrastreifen-Glücksbringer aus Shibuya mit Hachiko als Schutz-Patron

Ein Glücksbringer aus Shibuya verbindet jetzt den bekannten Zebrastreifen der Region mit seinem wohl berühmtesten Haustier, Hachiko. Der Talisman mit diesen beiden Ikonen soll...

Japan entwirft Richtlinien, um Technologielecks an Universitäten zu verhindern

In vielen Fachbereichen sind Japans Universitäten an der internationalen Spitze. Zusammenarbeiten mit größeren Firmen oder Unternehmen sind dabei keine Seltenheit. Doch gerade bei ausländischen...

Dwango eröffnet Tokyos größtes Motion-Capture-Studio TUNEDiD

Die Medienfirma Dwango wurde 1997 gegründet und hat unter anderem den Virtual-YouTuber-Anime Virtualsan - Looking produzieren lassen. Nun kündigte das Unternehmen das größte Motion-Capture-Studio...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück