• News

Anzeige

Kyoto Feuerwerksfestival findet mit 13.000 Feuerwerkskörpern statt

Der Sommer rückt immer näher und das heißt, es wird Zeit für Sommerfeste mit Feuerwerk. Für Feuerwerk-Fans bietet dieses Jahr Kyoto eine besondere Veranstaltung. Zum ersten Mal seit dreizehn Jahren findet wieder ein großes Feuerwerk mit dem Namen Kyoto Geijutsu Hanabi auf der Kyoto-Pferderennbahn statt. Am 30. Mai findet das Feuerwerksfestival statt, auf dem Pyrotechniker mehr als 13.000 Feuerwerkskörper abschießen.

Eine ganze Stunde lang schießen die Spezialisten das Feuerwerk zu Musik ab. Neben kleineren Raketen gibt es mindestens 30 Shakudama, Kugelbomben genannt. Sie haben besonders eindrucksvolle Effekte, die sich über ein Gebiet von bis zu 300 Meter erstrecken.

Kunitomo Co. aus der Shimogyo-Gemeinde, unterstützt zusammen mit zehn weiteren Firmen das Fest. Susumu Yoshida vom Organisationskomitee und ehemaliger Präsident von FM-Kyoto Inc. will, dass das Fest ein bleibender Teil von Kyoto wird.

Das Komitee organisiert das Fest und besteht aus Mitgliedern der Stadtregierung, Kyoto City Tourism Association und der Industrie- und Handelskammer von Kyoto. Die Rennbahn im Fushimi Bezirk schlugen sie vor, da sie leicht zugänglich ist und viele Menschen aufnehmen kann.

Einer der Hauptgründe, wieso das Fest nach so langer Zeit erst startet, ist die Sicherheit. Viele hatten Angst, dass es wegen des langen Feuerwerks zu möglichen Bränden oder anderen Unfällen kommt. Die Regierung ließ sich nun schließlich doch von der Planungsgesellschaft aus Tokyo überzeugen. Das Unternehmen veranstaltet erfolgreich ähnliche Feste in Nagoya, Sapporo und Fukuoka.

Kostenlos ist das Feuerwerksfestival allerdings nicht. Für Erwachsene kostet ein normaler Platz direkt vor der Rennstrecke 29 Euro. Schüler zahlen nur ungefähr 4 Euro. Die 7.000 VIP-Plätze für 58 Euro sind bereits restlos ausverkauft. Sollte es am 30. Mai regnen, findet das Fest am nächsten Tag statt. Einen Vorgeschmack auf das Feuerwerk und weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Zebrastreifen-Glücksbringer aus Shibuya mit Hachiko als Schutz-Patron

Ein Glücksbringer aus Shibuya verbindet jetzt den bekannten Zebrastreifen der Region mit seinem wohl berühmtesten Haustier, Hachiko. Der Talisman mit diesen beiden Ikonen soll...

Japan entwirft Richtlinien, um Technologielecks an Universitäten zu verhindern

In vielen Fachbereichen sind Japans Universitäten an der internationalen Spitze. Zusammenarbeiten mit größeren Firmen oder Unternehmen sind dabei keine Seltenheit. Doch gerade bei ausländischen...

Dwango eröffnet Tokyos größtes Motion-Capture-Studio TUNEDiD

Die Medienfirma Dwango wurde 1997 gegründet und hat unter anderem den Virtual-YouTuber-Anime Virtualsan - Looking produzieren lassen. Nun kündigte das Unternehmen das größte Motion-Capture-Studio...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück