Stats

Anzeige
Home News Kyotos Bürgermeister will in allen neuen Hotels barrierefreie Zimmer

Kyotos Bürgermeister will in allen neuen Hotels barrierefreie Zimmer

Verordnung soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden

Um den Service für Menschen mit Behinderung und ältere Gäste zu verbessern, plant Kyoto, dass alle Zimmer in neu gebauten Hotels grundsätzlich barrierefrei sein sollen.

Die Stadt, eines der beliebtesten Touristenziele in Japan, plant, laut Bürgermeister Daisaku Kadokawa, eine entsprechende Verordnung im Geschäftsjahr 2020 auf den Weg zu schicken und die neuen Bestimmungen ab dem Geschäftsjahr 2021 umzusetzen.

Barrierefreie Zimmer mit ausreichend Platz für Rollstühle

Nach den aktuellen Vorschriften müssen Hotels nur Barrierefreiheit in Eingängen, Fluren und Badebereichen bieten.

Mehr zum Thema:  Kochen mit Einheimischen in Tokyo, Osaka und Kyoto

Die neuen Vorschriften gelten auch für Bereiche zwischen Raumeingängen, Betten, Toiletten, Badezimmern und Räume mit Bademöglichkeiten. Ein Hotelbetreiber muss dann ausreichend Platz für Rollstühle bieten.

Mehr Menschen sollen in Kyoto Übernachtungsmöglichkeiten finden

Die Anzahl der Hotels in Kyoto hat zugenommen und der Bürgermeister hat im vergangenen Herbst erklärt, dass er keine Betreiber haben möchte, die die Sicherheit der Einheimischen nicht gewährleisten oder die lokale Kultur nicht respektieren, um Hotels in der Stadt zu eröffnen.

Die neuen Bestimmungen werden dazu beitragen, dass mehr Menschen in Kyoto übernachten werden, so Kadokawa auf der Pressekonferenz.

TJT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here