Anzeige
HomeNewsLDP und Komeito werden in Japan immer unbeliebter

Menschen sauer wegen der Corona-Politik in Japan

LDP und Komeito werden in Japan immer unbeliebter

Die Parteien LDP und die Komeito werden in Japan immer unbeliebter, insbesondere auf Twitter machen sich die Menschen immer mehr Luft darüber, dass die Regierungskoalition erneut einen Ausnahmezustand in Tokyo ausgerufen hat.

Der Ausnahmezustand stößt insbesondere wegen des erneuten Ausschankverbotes von Alkohol in Restaurants und Bars auf Unliebe.

Online-Sturm gegen die LDP und Komeito

Auf Twitter macht in Japan daher nun ein Bild die Runde, auf dem steht: „Wir wählen alles außer LDP und Komeito“. Der Hashtag „alles außer der LDP und Komeito“ dominiert mittlerweile die Trends bei Twitter in Japan.

Die Unzufriedenheit der Menschen über den Umgang der Regierung mit der Coronavirus-Pandemie, einschließlich der jüngsten Äußerung des Ministers für wirtschaftliche Wiederbelebung, dass er Finanzinstitutionen auffordern würde, sicherzustellen, dass sich Unternehmern an das Alkoholverbot in Restaurants halten, ist groß.

LESEN SIE AUCH:  Ausnahmezustand in Tokyo sorgt für Frust in vielen Branchen

Das Bild wurde von der Online-Gruppe „Horie school of government and management“ erstellt, in dem der Unternehmer Takafumi Horie als externer Dozent tätig ist. Die Gruppe fordert Unternehmen, die ihre Ansicht unterstützen, auf, das Bild auszudrucken und in ihren Geschäften auszuhängen.

Regierung hat keine wirksamen Maßnahmen ergriffen

Viele Twitter-Nutzer unterstützen die Aktion, einer schrieb: „Es ist nur natürlich, dass Restaurants wütend werden, wenn die Regierung nur sie angreift. Es ist notwendig, die Öffentlichkeit durch diese Art von Plakat zu sensibilisieren.“

Ein anderer Nutzer schrieb: „Ich besitze kein Restaurant, aber die derzeitige Regierung taugt nichts, da sie es versäumt hat, wirksame Maßnahmen gegen das Coronavirus zu ergreifen, nachdem die Olympischen Spiele um ein Jahr verschoben worden sind.“

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen