Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLebensgroßer Gundam überraschte sogar seinen Schöpfer

Große Einweihungsfeier

Lebensgroßer Gundam überraschte sogar seinen Schöpfer

Yoshiyuki Tomino, der Schöpfer des Gundam-Franchise, war bei der Eröffnungsfeier der „Gundam Factory Yokohama“ in Yokohama dabei und äußerte sich überrascht über den 18 Meter und 25 Tonnen schweren Roboter.

Anzeige

Die Factory wurde am 19. Dezember offiziell eröffnet und die Feier fand am 18. Dezember statt.

Gundam erstaunt seinen Erfinder und Fans

„Ich kann nicht glauben, dass es Leute gibt, die dieses Modell gebaut haben“, so Tomino. Auch die Rockband Luna Sea trat bei der Zeremonie auf. Die fünfköpfige Gruppe schrieb den Titelsong für die 40. Jubiläumsversion der „Mobile Suit Gundam“-TV-Serie. Gitarrist Sugizo ist von Anfang an ein bekennender Gundam-Fan.

LESEN SIE AUCH:  Gundam Factory Yokohama wird am 19. Dezember offiziell eröffnet

„Ich war zu Tränen gerührt, weil ich mich in mein 10-jähriges Ich zurückversetzt fühlte“, so Sugizo.

Anzeige

Der Gundam wiegt 25 Tonnen uns ist 18 Meter hoch
Der Gundam wiegt 25 Tonnen und ist 18 Meter hoch.

Der bewegliche Roboter ist das Herzstück des Gundam-Factory-Yokohama-Projekts, einer Zusammenarbeit der Bandai Namco Group, der Stadt Yokohama und anderer Organisationen. Das Modell ist dem allerersten Gundam (RX-78-2) nachempfunden. Die verschiedenen Bewegungen werden alle 30 Minuten von Technikern koordiniert, die in einem Fernsteuerungsraum arbeiten.

Geschäfte und ein Café auf dem Gelände bieten den Fans allerhand an, darunter Merchandise und natürlich Gerichte, die auf einer Speisekarte eines berühmten Hotels in Yokohama basieren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Einlass zur Factory wegen Corona nur begrenzt möglich

Ursprünglich sollte die Factory am 1. Oktober eröffnen, aber die Coronavirus-Pandemie verzögerte den Start. Da die Gesundheitssituation immer noch nicht unter Kontrolle ist, wird die Anzahl der Besucher der Ausstellung begrenzt. Auf den Eintrittskarten sind Uhrzeit und Datum des Einlasses vermerkt.

Der Eintritt kostet 1.350 Yen für Besucher über 13 Jahre und von 7 bis 13 Jahren bezahlt man 1.100 Yen. Wer Zugang zum Gundam Dock Tower haben möchte, muss zusätzlich 3.300 Yen zahlen. Die speziellen Eintrittskarten für die Aussichtsplattform sind jedoch bereits für Dezember ausverkauft. Die Tickets werden derzeit online und über eine spezielle App verkauft.

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Website der Gundam Factory Yokohama.

Anzeige
Anzeige