• News
Home News Letzter Zug auf der Yamanote-Linie in Tokyo fährt bald früher
Anzeige

Letzter Zug auf der Yamanote-Linie in Tokyo fährt bald früher

Auch wenn Tokyo die größte Stadt der Welt mit einer guten Nahverkehrsanbindung ist, fahren die Züge in der Stadt nicht die ganze Nacht durch. Das ist besonders ärgerlich wenn man Party machen möchte und auf die Bahn angewiesen ist.

Ab 16. März wird das zeitlich noch etwas problematischer, da auf der wichtigsten Zuglinie, der Yamanote-Linie, der letzte Zug 30 Minuten früher abfahren wird.

Die Yamanote-Linie führt in einer Schleife durch die Innenstadt von Tokyo, vorbei an Hotspots des Nachtlebens wie Shibuya und Harajuki. Man kann natürlich ein Taxi nehmen um nach Hause zu kommen, allerdings haben es die Fahrpreise in Tokyo ganz schön in sich im Gegensatz zu einer Zugfahrt.

Der letzte Zug von Shibuya zum Drehkreuz Shinagawa fährt normalerweise 1:07 los, nach dem neuen Fahrplan wird er um 0:40 fahren.

Der Grund dafür sind umfangreiche Bauarbeiten in der Nähe von Shinagawa.

Solltet ihr euch in eurem Urlaub in Tokyo auf die Bahn verlassen, achtet also auf die Uhrzeit, denn die Stationen werden nachts geschlossen und daher könnt ihr maximal auf ein Taxi zurückgreifen.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück