Stats

Anzeige
Home News Liegengelassenes Sushi sorgt für Diskussionen in Japan

Sushi-Restaurants kämpfen mit neuen Ess-Gewohnheiten

Liegengelassenes Sushi sorgt für Diskussionen in Japan

Sushi genießt international den Ruf, eine gute Entscheidung darzustellen, wenn man schnell auswärts etwas essen möchte. In den letzten Jahren wurden die Kohlenhydrate im Reis allerdings zu einem Problem, sodass die Betreiber immer mehr mit einem Kunden-Rückgang zu kämpfen haben.

Da Sushi insgesamt immer noch gern gegessen wird, sorgt ein japanischer Tweet jetzt für zahllose Diskussionen im Netz. Die Bilder eines japanischen Twitter-Nutzers entstanden in einem typischen Sushi-Restaurant, in dem das Essen immer im Kreis läuft und man sich selbst etwas nehmen kann. Vor allem ein Foto, das einen Tisch voller Teller mit übrig gelassenem Reis zeigt, ging fast sofort viral.

Japaner kritisieren Sushi-Esser

Viele Nutzer kritisieren den Umgang mit dem Reis und empfehlen, doch eher auf andere Gerichte auszuweichen. Allerdings berichten Angestellte aus Sushi-Restaurants auch darüber, dass sie selbst fast jeden Tag solche Bilder sehen müssen. Viele kritisieren auch das fehlende Umweltbewusstsein, das auf den Fotos zu sehen ist. Außerdem denken einige auch an die japanischen Reisbauern, die alles versuchen, um eine gute Ernte einzubringen und deren Arbeit so missachtet wird.

Mehr zum Thema:
Sushi-Restaurant-Mitarbeitern, die Fisch aus dem Müll nahmen, droht eine Klage

In Japan besteht handgefertigtes Sushi meist aus einem Topping aus rohen Meeresfrüchten und wird aus speziellem Reis, der mit verschiedenen Gewürzen verfeinert ist, hergestellt. Aus diesem Grund sind die Bilder vor allem für japanische Reis-Liebhaber ein echter Aufreger. Roher Fisch lässt sich in Form von Sashimi in vielen Restaurants und Geschäften auch ohne Reis bestellen.

In Japan gibt es ein Sprichwort, das schon Kinder lernen und das heißt: „Jedes Reiskorn soll alle sieben Götter des Glücks enthalten“. Aus diesem Grund lernen schon die Kleinsten, alles aufzuessen und nicht ein Reiskorn übrigzulassen. Eine Einstellung, die durch diese Bilder ebenfalls schwer an die jüngsten Twitter-Nutzer weiterzugeben ist.

Allerdings ist der Trend, den Reis in einem Sushi-Restaurant übrigzulassen, nicht nur für potenzielle Gäste, sondern auch für die Besitzer selbst ein Thema. Einige Restaurants haben deswegen bereits Sashimi in ihr Angebt aufgenommen. Leider beteiligen sich große Ketten wie Kappa Zushi, Genki Sushi oder Kura Zushi bisher nur im Rahmen von Sonder-Aktionen mit Sashimi daran, gegen übrig gelassenen Reis vorzugehen.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Diskussion um einen solchen Umgang mit Essen auch weiterhin heiß geführt wird, ergeben sich für die Anbieter vielleicht doch noch Reize, ihre Speisekarten dauerhaft anzupassen und auf übermäßigen Reis zu verzichten.

Twitter

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige