Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleAdidas stellt Hachiko-Sneaker vor

In Zusammenarbeit mit atmos entstehen wieder neue Japan-Designs

Adidas stellt Hachiko-Sneaker vor

Globale Marken setzen in einigen Länder im öfter auf lokale Einflüsse, um ihre Designs aufzuwerten. In Japan gab es deswegen bereits Adidas Schuhe im Hello Kitty, Super Mario oder im Godzilla Style. Jetzt ließ sich das internationale Sport-Label vom mittlerweile fast genauso bekannten Hachiko inspirieren.

Anzeige

Die dramatische Geschichte des Akita Hundes Hachiko, der jeden Tag sein Herrchen vom Bahnhof Shibuya abholte, ist heute weit über die Grenzen Japans hinaus bekannt. Der Hund wartete immer direkt am Bahnhof auf die Heimkehr seines Besitzers, bis zu einem Tag im Jahr 1925, in dem dieser nicht mehr von der Arbeit zurückkehrte, da er an einer Hirnblutung verstarb.

Hachiko als Symbol der Treue

Hachiko allerdings kehrte trotzdem noch jeden Tag zum Bahnhof zurück, um zu warten. Die anrührende Geschichte inspirierte Bücher, Filme und wurde sogar in Hollywood mit Richard Gere verfilmt. Vor dem Bahnhof Shibuya erinnert bis heute eine Statue an einem der Ausgänge an den treuen Hund.

LESEN SIE AUCH:  Hachiko – Ein Hund als Sinnbild von Treue und Loyalität in Japan

Zusammen ließen sich atmos und Adidas von der Geschichte inspirieren und nahmen Hachiko-Sneaker in ihre limitierte „Shibuya Packs“-Kollektion auf. Als besonderes Highlight der Schuhe erinnert die Oberfläche an das Fell des Hundes. Kleine silberfarbene Platten mit eingravierten Kleeblättern zieren die Zunge hinten. Auf der Sohle ist die Dogenzaka-Adresse abgedruckt, an der die Statue heute vor dem Bahnhof Shibuya steht.

Anzeige

Adidas stellt neue Sneaker vor
Hachiko-SneakerBild: Adidas / atmos

Adidas erweitert Shibuya-Kollektion

Im Laufe der Zeit entwickelte sich Hachiko zu einem bekannten Maskottchen für Shibuya, sodass die Verbindung zum Shibuya-Pack natürlich ins Auge sticht. Um den beliebten Hund zusätzlich zu ehren, geht ein Teil des Verkaufserlöses an das „Shibuya Ward Official Souvenir Project“, das sich für die Entwicklung des Viertels einsetzt. Artikel, die in Zusammenarbeit mit dem Projekt entstehen, tragen außerdem alle das „You Make Shibuya“-Logo, das auch auf der Innensohle des Schuhes abgedruckt ist.

Die Sneaker kommen für 15.400 Yen (etwa 118 Euro) in den Handel. Da erneut eine hohe Nachfrage erwartet wird, werden die Schuhe höchstwahrscheinlich im Los-Verfahren vergeben. Interessenten aus Japan können sich über eine Webseite registrieren lassen. Am 18. September am Vormittag sollen diejenigen bekannt gegeben werden, die bald mit den auffälligen Schuhen durch Shibuya laufen können.

Anzeige
Anzeige