Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleAmabie-Plüschtiere stellen sich dem Coronavirus entgegen

Die kämpfenden Plüschtiere sind nicht nur für Kinder gedacht

Amabie-Plüschtiere stellen sich dem Coronavirus entgegen

Während der Corona-Pandemie wurde der Yokai Amabie zur Internet-Berühmtheit. Ein Plüschtier der Sagengestalt in klassischer Kämpfer-Position soll in der aktuellen Zeit nicht nur gegen das Coronavirus helfen, sondern auch alle andere Viren das Fürchten lehren.

Anzeige

Die Amabie-Figur wurde vom Einzelteil-Produzenten Castem entworfen und zeigt einen Yokai, der sich kämpferisch seinem Gegner zuwendet. Die Haare des Geisterwesens verwandeln sich in Arme, die mit geballten Fäusten darauf warten, gegen einen fiesen Virus zum Einsatz zu kommen.

Amabies Versprechen

Der Yokai ist mittlerweile in Japan ein echter Verkaufsschlager, weswegen schon viele Unternehmen ihn als Gimmick für ihre Produkte oder als neue Kreation entdeckten. Das Angebot umfasst mittlerweile Figuren, Schutz-Amulette mit dem Wesen oder dreidimensionale Aufkleber. Ein Unternehmen ließ sogar eine 40 Zentimeter große Amabie-Statue herstellen und vor seinem Hauptsitz aufstellen.

LESEN SIE AUCH:  Epidemiologe warnt vor einem Kollaps durch das Coronavirus in Japan

Amabie ist ein Yokai, ein Wesen aus der japanischen Geister und Sagenwelt, das halb Mensch halb Fisch ist und die Menschen vor der Pandemie beschützen soll. Eine alte Legende aus der Edo-Periode berichtet davon, dass der Geist aus dem Meer auftauchte und eine Prophezeiung zu den Menschen brachte. Er versprach eine gute Ernte für die kommenden sechs Jahre und wenn sich eine Krankheit im Land ausbreitet, sollen die Menschen nur ein Bild von ihm den Kranken zeigen und schon würden sie genesen.

Online-Star in der Pandemie

In der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie erinnerten sich die Menschen wieder an diese alte Sage und Amabie war wieder in aller Munde. Illustrationen, Speisen und sogar spezielle Feuerwerk erinnern an das Wesen und sein Versprechen. Der Name ist in diesem Jahr sogar so populär geworden, dass er zu den zehn meistgesuchten Schlagworten des Jahres 2020 gewählt wurde.

Anzeige

Innerhalb der Online-Community wird behauptet, dass der Yokai half, die Stimmung der Menschen aufzuhellen, die sich Bilder von ihm im Internet ansahen. Die kämpfenden Amabie-Plüschtiere gibt es in zwei verschiedenen Farbvariationen. Beiden werden über den Online-Shop von Castem für 3.000 Yen (circa 23,80 Euro) verkauft.

Amabie zum Kampf bereit
Menschen setzen auf Schutz von Amabie Bild: Castem
Anzeige
Anzeige