• News
Home News Lifestyle App führt Benutzer durch unterirdisches Einkaufslabyrinth in Japan
Anzeige

App führt Benutzer durch unterirdisches Einkaufslabyrinth in Japan

Wart ihr schonmal in Japan und hattet Probleme, in den unterirdischen Einkaufszentren um den Bahnhof Osaka den richtigen Weg zu finden? Nun gibt es für dieses Problem endlich eine Lösung. Das Zurechtfinden soll in Zukunft so einfach sein wie das Halten eures Smartphones selbst.

West Japan Railway Co. (JR West) führt eine mehrsprachige App ein. Diese nutzt Augmented Reality (AR), um Besuchern durch die labyrinthartigen Malls zu helfen. Denn im Umeda-Viertel um Osakas Bahnhof herum verläuft ein schier riesiges Netz von unterirdischen Wegen, die gesäumt sind von zahlreichen Geschäften. Die App soll nun dabei helfen, den richtigen Weg zu finden. Startet ihr die Kamera eures Smartphones, so zeigt die App Pfeile auf dem Bildschirm an. Diese zeigen dann in die entsprechende Richtung, die euch zum angegebenen Zielort führt. So könnt ihr ganz einfach mit dem Handy durch die Menschenmassen und Treppenaufgänge navigieren.

Die von Panasonic Corp. entwickelte Osaka Umeda AR Navigations-App zeigt den Weg zu 33 Einrichtungen in der Nähe der JR Osaka Station. Zu diesen gehören unter anderem der Hanshin Department Store und das Umeda Sky Building. Der Service ist jedoch frühestens ab Mitte März – zunächst auf Japanisch, Englisch, Chinesisch und Koreanisch – verfügbar. Mit der AR-Technologie könnt ihr jedoch nicht nur Richtungen und somit den richtigen Weg, sondern auch digitale Illustrationen und Charaktere sehen. Diese nimmt das Mobilgerät in die reale Landschaft mit auf. Zudem verwendet die App die Light-ID-(LinkRay)-Technologie von Panasonic. Durch die können Smartphones Informationen über Blinklichter und deren Helligkeit empfangen. Dies ist besonders unterirdisch wichtig, da dort Ortungssysteme wie GPS schlecht bis gar nicht funktionieren.

Den richtigen Weg zu finden ist vor allem für ausländische Touristen schwierig

JR West stellt zudem an neun Standorten auf dem Gelände des Osaka-Bahnhofs elektronische Schilder auf. Wenn ihr diese mit eurem Smartphone lest, erhaltet ihr zusätzliche Informationen. Durch den Vergleich der erfassten Umgebung mit den von den Tafeln gesendeten Informationen hilft die App euch, euer Ziel gut und einfach zu erreichen und immer den richtigen Weg zu finden.

Besonders vor dem Hintergrund, dass immer mehr Touristen aus Übersee nach Osaka reisen, ist diese App sehr wichtig. Denn sonst müssten viele Besucher zunächst das Personal befragen, was zu Komplikationen zur Rush Hour führen könnte. Zudem erhöht die App den Komfort und die Geschwindigkeit, in der jeder sein Ziel erreicht. Der Bahnbetreiber, der über einen nur begrenzten Pool von Mitarbeitern verfügt, erwägt die Einführung des Services an weiteren Stationen. Denn vor allem mehrsprachige Mitarbeiter gibt es nur wenige. Daher könnte die App an anderen Bahnhöfen wie Kyoto und Shin-Osaka, über die viele ausländische Touristen reisen, ebenfalls für mehr Entspannung und Komfort sorgen. So finden immer mehr Menschen den richtigen Weg ohne Probleme und ohne ständig das Personal befragen zu müssen.

Quelle: Asahi Shimbun

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück