Stats

Anzeige
Home News Lifestyle "Attack on Titan" Statuen am Oyama-Damm vorgestellt

AR-App holt Titanen auf den Damm

„Attack on Titan“ Statuen am Oyama-Damm vorgestellt

Statuen der Hauptcharaktere des beliebten Manga „Attack on Titan“ blicken seit dem 8. November voller Angst zum Oyama-Damm in Oita.

Die Statuen von Eren und seinen Kindheitsfreunden Mikasa und Armin sind so aufgestellt, dass sie zu dem Bauwerk hinaufblicken, als ob es die massive Mauer aus der Geschichte ist, die die Menschheit vor menschenfressenden Titanen schützt.

Titan per AR-App

Touristen können sich eine Augmented-Reality (AR)-App auf ihrem Smartphone installieren, die, wenn das Handy zum Damm gehalten wird, einen Titanen zeigt, wie er die Mauer durchbricht.

LESEN SIE AUCH:  Attack on Titan erreicht eine weltweite Auflage von über 100 Millionen

Etwa 200 Personen, darunter 174 Teilnehmer einer Crowdfunding-Kampagne, die mindestens 50.000 Yen für das Projekt spendeten, wurden zur Enthüllung eingeladen, um zusammen mit „Attack on Titan“-Erfinder Hajime Isayama zu feiern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Es repräsentiert den Moment, in dem die drei Kinder mit dem konfrontiert werden, was außerhalb der Mauer und der Realität der Gesellschaft liegt, sodass sie keine Kinder mehr sind“, so Isayama über die Statuen. „Attack on Titan“ wäre niemals möglich gewesen, wenn ich nicht hier aufgewachsen wäre. Ich hoffe, meine Arbeit dient als Katalysator, damit so viele Menschen wie möglich etwas über Oyamamachi, Hita und Oita erfahren.“

Geschichte von „Attack on Titan“  bleiben noch 1 bis 2 Prozent

Was die Manga-Reihe betrifft, sagte Isayama: „Ich habe das Gefühl, dass mir nur noch 1 bis 2 Prozent bleiben. Ich habe heute erneut beschlossen, dass ich sie für diejenigen, die mich unterstützt haben, bis zum Ende durchziehen werde.“

Sotaro Oda, Leiter eines lokalen Freiwilligenverbands, der sich das Projekt ausgedacht hat, sagte, dass im nächsten Jahr eine Statue des Fan-Favoriten Captain Levi vor der JR-Hita-Station aufgestellt werden soll.

Die Statuen sollten ursprünglich am 5. April enthüllt werden, aber die Enthüllung wurde wegen der neuen Coronavirus-Pandemie verschoben.

Anzeige
Anzeige