Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Baby-Pinguin, der zum ersten Mal Kirschblüten sieht, begeistert das Internet

Baby-Pinguin, der zum ersten Mal Kirschblüten sieht, begeistert das Internet

Im Frühling zieht es zahlreiche Menschen nach Japan, um die Kirschblüte zu erleben. Im ganzen Land blühen in der Jahreszeit die Kirschbäume und zaubern eine traumhafte, rosa Landschaft. Doch nicht nur Menschen sind bei dem Anblick atemlos. Ein Baby-Pinguin aus Miyashiro, Saitama, kann sich ebenfalls nicht sattsehen.

Der Tobu-Zoo veröffentlichte letzte Woche auf Twitter ein kurzes Video von einem Baby-Pinguin. Das junge Tier steht auf einer Wiese und schaut fasziniert den Blättern der Kirschblüten nach, die wie Schneegestöber durch die Luft fliegen. Sichtlich interessiert beobachtet er das Spektakel, das er zum ersten Mal in seinem Leben sah.

Der noch ziemlich junge Humboldt-Pinguin eroberte damit im Sturm die Herzen des Internets. Mehr als 74 Tausend Menschen likten das Video und 30 Tausend teilten es. Obwohl der Pinguin schon letztes Jahr zur Welt kam, hat er wohl noch keinen Namen. Zumindest veröffentlichte der Zoo im Video keinen. Das hinderte ihn jedoch nicht, sich jetzt schon eine eigene kleine Fangemeinde zuzulegen.

Was das Video noch besonderer macht, ist der Ort. Vielen dürfte der Tobu-Zoo nämlich bekannt sein. Er erlangte weltweite Bekanntheit durch den Humboldt-Pinguin Grape-kun, der sich in den Pappaufsteller eines Anime-Charakters verliebte. Leider starb der Pinguin 2017 und hinterließ viele trauernde Fans. Ob der Baby-Pinguin nun seinen Platz als Star des Zoos mit seiner Liebe zu Kirschblüten einnimmt, bleibt allerdings abzuwarten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: Twitter/@xxxxxxx_hibiya

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here