• News

Anzeige

Bananenprinzessin von Kitakyūshū gibt Rücktritt bekannt

Durch ihre Rolle als Maskottchen der Stadt Kitakyūshū erlangte “Luna, die Bananenprinzessin” nationale Bekanntheit. In dem Kostüm steckte bisher eine Angestellte der Tourismusabteilung von Kitakyūshū. Diese hat jetzt allerdings ihren Rücktritt angekündigt.

Junko Inoue ist 31 Jahre alt und eine begeisterte Cosplayerin. Als “Luna, die Bananenprinzessin” repräsentierte sie Kitakyūshū bisher in den lokalen und nationalen Medien. Die junge Frau wurde damit zur zentralen Werbefigur der Stadt. “Luna” trat in zahlreichen Werbevideos für die Stadt auf und förderte den Tourismus enorm.

Angesichts dieser wichtigen Rolle war der Schock natürlich groß, als die junge Frau vor kurzem verkündete, dass sie von der Rolle als Bananenprinzessin zurücktreten wolle. Als Grund für ihre Entscheidung nannte sie die Tatsache, dass sie sich mehr um ihre drei kleinen Kinder kümmern möchte. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf habe sich zunehmend schwieriger gestaltet.

Junko Inoue als Maskottchen von Kita
Bild: Luna, The Banana Princess aus Kita

Der Moji-Hafen von Kitakyūshū ist als Geburtsort von Straßenverkäufern, die dort Bananen anboten, bekannt. Von dieser Geschichte ließ sich Junko Inoue 2016 inspirieren und schuf “Luna, die Bananenprinzessin”. Ihre Figur trat zuerst nur auf Veranstaltungen rund um den Hafen auf, sie wurde jedoch schnell zu einer wichtigen Werbefigur für die Stadt.

Selbstverständlich sprach die junge Frau ihre Entscheidung mit ihrem Vorgesetzten ab, der sie in diesem Schritt unterstützte. Auf die Frage nach einem Comeback antwortete die junge Frau, dass sie bisher nichts versprechen könne. Sie wolle ihre Stadt aber weiterhin unterstützen, auf welche Weise sei noch unklar.

Außerdem ließ sie verlauten, dass sie die Rolle der Bananenprinzessin gerne übergebe, wenn sich eine Nachfolgerin fände, damit ihr Charakter der Stadt erhalten bleibt.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Heisei Ära Luft in Dosen als Andenken an die Zeit des Kaisers Akihito

Nachdem der derzeitige japanische Kaiser Akihito angekündigt hatte, dass er nach 30 Jahren im Amt zurücktreten wird, überschlugen sich die Angebote an Andenken an...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück