Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleBandai versüßt mit Moomin-Wagashi den Japanern den Herbst

Die "TabeMASU"-Reihe setzt Maskottchen süß in Szene

Bandai versüßt mit Moomin-Wagashi den Japanern den Herbst

Die „Moomins“ sind ein sehr interessanter Teil nordischer Kultur. Während die kleinen Trolle in einigen Teil der Welt gänzlich unbekannt sind, erweisen sie sich in Japan als Dauerbrenner. Eine erste Fernsehserie um das Tal der Moomin wurde in Japan bereits 1969 produziert und löste dort einen Hype aus, wie er auch in Finnland bis heute beibehalten wird.

Anzeige

In Japan feiert ein eigener Themenpark die weißen Trolle und ihre Freunde und auch in Games sind sie immer wieder vertreten. Die Moomin und ihre Mitstreiter sind deswegen in Japan so beliebt, weil sie weich, kuschelig und niedlich sind. Künstlerin Tove Janssen hat extra das Wort „Moomintrollet“ erfunden, um die spezielle Weichheit der Trolle hervorzuheben.

Moomin-Wagashi für japanische Leckermäulchen

Die niedlichen kleinen Wesen eignen sich auch perfekt als Vorlage für Süßigkeiten, die weich und süß sind. Bandai Candy rief bereits vor einiger Zeit „TabeMASU“-Reihe ins Leben, mit der Maskottchen ein süßes Denkmal gesetzt werden soll. Das Wort ist eine Mischung aus den japanischen Wörtern für Essen und Maskottchen. Im Zuge der Wagashi-Reihe bildete Bandai schon viele lieb gewordene Figuren als süße Kleinigkeit nach.

LESEN SIE AUCH:  Emochi – Wagashi mit süßer Botschaft bald in Sendai erhältlich

Vor allem Disney-Figuren und beliebte Anime-Charaktere fanden sich bereits als Süßigkeit wieder. In der Moomin-Edition wurde jetzt einer der kleinen Trolle sowie deren Freund Snufkin umgesetzt, obwohl dieser eher viel unterwegs ist, kommen die beiden in einer schicken Schmuckbox gut miteinander aus. Ein Set besteht aus zwei Wagashi und kostet 398 Yen (etwa 3 Euro). Die Grundlage für die Süßigkeit ist Gyuhi, besonders weiches Reis-Mehl, das auch bei der Herstellung von Mochi-Kuchen verwendet wird. Pürierte weiße Bohnen-Paste sorgt für die passende Farbe.

Japaner sind Fans der ersten Stunde

Bandai feiert Herbst mit süßen Wagashi
Niedlich in den Herbst Bild: Bandai Candy

Die Moomon-Wagashi haben einen leichten Milch-Geschmack, der perfekt zur weißen Farbe des Fells der Trolle passt. Snufkin hat eine komplexere Form, denn sein Hut und Mantel erstrahlen in sattem Grün. Auch der leuchtend orangefarbene Zweig, der als Schal dient, wurde bei der Gestaltung der Süßigkeit mit übernommen. Matcha sorgt für die satte grüne Farbe, wobei auch Schwarztee-Blätter in der Mischung zu finden sind. Eine Hommage an die europäische Herkunft der kleinen Wesen.

Anzeige

Fans der süßen Trolle sollten sich auf den Weg zum nächsten Family Mart machen, wo die Süßigkeiten im Kühlregal angeboten werden. Allerdings heißt es auch an dieser Stelle wieder schnell sein, denn die Moomin-Edition ist nur in limitierter Anzahl erhältlich und gehört nur solange der Vorrat reicht um Angebot. Bereits 2019 erschienen in Japan lebensgroße Moomin-Plüschtiere, die nur in begrenzter Anzahl erhältlich waren und deswegen in Rekordzeit ausverkauft waren.

Anzeige
Anzeige