Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Bandais Fashion-Label stellt "Gundam"-Pyjama-Sets vor

Die Fans können sich rundum in das Design ihres Lieblings-Roboters kleiden

Bandais Fashion-Label stellt „Gundam“-Pyjama-Sets vor

Das „Gundam“-Franchise von Bandai konnte sich schnell eine große Fan-Base aufbauen und diese bis heute erhalten. Während viele Menschen mit den Geschichten rund um die riesigen Roboter und den Menschen, die sie steuern aufwachsen sind, kommen auch heute noch immer wieder neue Weltraum-Fans dazu.

Der erste Anime rund um die Weltraum-Roboter erschien vor knapp 40 Jahren, weswegen das Franchise schon im letzten Jahr ein großes Jubiläum feierte. Bereits im letzten Jahr stellte die Gundam Factory in Yokohama eine 18 Meter große Replik des Kult-Roboters RX-78-2 vor, die 24 Gelenke besitzt und sich deswegen auch richtig   bewegen kann.

Piloten-Träume für Zuhause

Nachdem sich die Besucher in dem lebensgroßen Roboter fühlen können, wie im Inneren eines echten Weltraum-Mechas fühlen können, sorgt das Fashion-Label von Bandai jetzt für die passende Klamotten für alle Hobby-Piloten. Eine neue Pyjama-Kollektion bestehend aus T-Shirts, Boxershorts und Socken im klassischen Gundam-Style ermöglichen es den Fans, sich direkt in ihren Lieblingsmecha zu träumen.

Mehr zum Thema:  Gundam soll eigenes Kanji-Schriftzeichen bekommen

Es stehen insgesamt drei Sets zur Auswahl, die sich im Design von dem Aussehen des Gundam RX-78-2 und MS-06 Zaku II orientierten, wobei dieser sogar zwei verschieden farbige Ensemble als Vorlage diente. Alle Sets sind über die Fashion-Webseite von Bandai ab sofort bestellbar. Die Shits kosten 4.400 Yen (34,60 Euro), die passenden Boxershorts sind für 3.850 Yen (30,30 Euro) zu bekommen, während die Socken mit 1.980 Yen (15,60 Euro) zu Buche schlagen. Alle Teilen können separat bestellt werden. Bandai bietet die Gundam-Ensembles aber auch in seinem internationalen Online-Shop an.

Das „Gundam“-Franchise wächst seit Jahren weiter

In den Gedanken vieler Fans hat sich das Design des RX-78-2 festgesetzt, stammt er doch aus dem ersten Anime „Mobile Suit Gundam“. Er gehört zu denen, die in dieser ersten Weltraum-Geschichte der Erdföderation nach einem einjährigen Krieg den Sieg über das Fürstentum Zeon einbringen soll. Das Modell MS-06 Zaku II hingegen stammt auf dem Manga „Mobile Suit Gundam: The Origin“ und erlebte im Anime zur Reihe seinen großen Auftritt.

Inzwischen umfasst das Franchise rund um die Weltraum-Mechas verschiedene Anime-Serien und Film-Projekte. Im Jahr 2002 versuchte man sich sogar an einem Realfilm zum Franchise, der allerdings mit dem Erfolg der Anime-Projekte nicht mithalten konnten. Bis heute erweisen sich Bausätze zu den verschiedenen Modelle für die heimische Vitrine allerdings immer wieder als Verkaufsschlager.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren