Anzeige
HomeNewsLifestyleBerg-Café in Gifu bekommt eigenen Hubschrauberlandeplatz

Damit man nicht nur Besucher erfreuet sondern zeitnah auf Notfälle reagieren kann

Berg-Café in Gifu bekommt eigenen Hubschrauberlandeplatz

In Mizunami (Präfektur Gifu) liegt ein außergewöhnliches Café, das seinen Gästen ermöglicht, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das „Café im Himmel“ ist eine Touristen-Attraktion, nicht nur für die Menschen aus Gifu. Um mehr Besucher aus der benachbarten Präfektur Aichi anzulocken, verfügt das Lokal jetzt über einen eigenen Hubschrauberlandeplatz.

2017 eröffnete an einem Ort 500 Meter über dem Meeresspiegel das Café Seigaiso an einem Berg. Vor 50 Jahren wurde dort eine alte Villa renoviert, die heute als Lokal Gäste bewirtet. Während die Besucher Getränke und kleine Snacks genießen, können sie den schönen Ausblick auf das Zentraljapannische-Bergmassiv, den Berg Enasan und den Gipfel von Byobuzan genießen. Bei gutem Wetter kann man sogar die Hochhäuser in Nagoya erblicken.

Gifu soll für Touristen interessanter werden

Die Idee des Hubschrauberlandeplatzes stammt vom Manager Takeshi Mizoguchi (52 Jahre alt), der darauf kam, nachdem er erfahren hatte, dass ein anderes Restaurant in Gifu sich ebenfalls einen Hubschrauberlandeplatz zulegte, um damit Besucher aus städtischen Gebieten anzusprechen. Mizoguchi nahm mit einer Gesellschaft Kontakt auf, die Rundflüge für Touristen anbot und ließ nachfragen, ob auch für sein Café ein Landeplatz möglich sei.

LESEN SIE AUCH:  Foto der Burg Gifu verzaubert die Menschen

Im November 2020 begann man mit den Bauarbeiten in luftiger Höhe. Die offizielle Eröffnung fand am 5. Mai statt. Zu der kleinen Feier lud der Leiter des Cafés 50 Einwohner aus Mizunami ein. Während der Veranstaltungen konnten die Gäste auch dem Start und der Ladung des ersten Hubschraubers beiwohnen. Der Landeplatz hat einen Durchmesser von 15 Metern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Verschiedene Nutzungsmöglichkeiten werden geprüft

Im Katastrophenfall soll der Hubschrauber aber auch der Verwaltung zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig soll er auch eine Verbindung zu anderen Veranstaltungsorten in Gifu herstellen, an denen Yoga-Kurse oder Musikveranstaltungen stattfinden. Weitere Einsatz-Möglichkeiten werden aktuell noch geprüft.

Der Manager erklärte gegenüber japanischen Medien, dass der Hubschrauberlandeplatz eine hervorragende Möglichkeit darstellt, das Angebot des Lokales zu erweitern und Mizunami als unterhaltsamen Ort für Touristen interessanter zu machen. Die Gesellschaft, mit der das Café zusammenarbeitet, bietet Rundflüge über das Gelände in der Mittagszeit an. Jetzt erwartet man die ersten Anfragen und freut sich darauf, in Zukunft auch wieder ausländische Besucher begrüßen zu können.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments