Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Bleichende Sonnenbänke sorgen für den richtigen Frühlings-Teint

Das Geheimnis der hellen Haut der Japanerinnen

Bleichende Sonnenbänke sorgen für den richtigen Frühlings-Teint

In Japan gehört es zum historischen Schönheitsideal, eine helle Haut zu haben. Auch heute noch setzen viele Japanerinnen, vor allem die ältere Generation, auf einen blassen Teint.

Neben der täglichen Pflege-Routine für die Haut achten die Frauen in Japan darauf, ihre Haut möglichst vor UV-Strahlen zu schützen. Für viele Japanerinnen ist helle glatte Haut gleichbedeutend mit schöner Haut, im Japanischen „Bihaku“ genannt.

Der Weg zum perfekten Teint

Japanische Frauen sind darin vernarrt, einen möglichst blassen Teint auch im Sommer zu behalten, weswegen sie versuchen, das Sonnenlicht so weit wie möglich zu meiden. Andere Frauen wiederum greifen auf bleichende Sonnenbänke oder künstliche Bleichmittel für die Haut zurück, um den perfekten Porzellan-Look zu erreichen.

Mehr zum Thema:  Curvy Idolgruppe als Protest gegen gängiges Schönheitsideal

Die Sonnenbänke der etwas anderen Art werden in Japan Kollagen-Geräte genannt und sind auch in Korea ein echter Verkaufsschlager. Das Gerät stellt das Kollagen im Körper wieder her, wodurch die Haut heller aussieht. Dadurch kann das Auftreten von Altersflecken außerdem hinausgezögert werden und die Haut soll generell gesünder aussehen.

Die Kollagen-Geräte sind sowohl für das Gesicht als auch den ganzen Körper einsetzbar und schon nach wenigen Sitzungen können sich japanische Frauen über einen positiven Effekt auf ihren Teint freuen.

Die Geräte sehen aus wie normale Sonnenbänke, allerdings wird der Körper mit rot-/rosafarbenem Licht bestrahlt. Das Licht in den Lampen stimuliert die Kollagen-Bildung und aktiviert die Haut, sodass sie jünger aussieht und heller wird. Bis zum perfekten Porzellan-Gesicht dauert es aber eine Weile.

Geräte für helle Haut
Kollagen-Gerät Bild: Natural White Skin.com

Achtung im Sommer!

Gerade im Sommer reicht der regelmäßige Besuch einer solchen Bank nicht aus, es gilt die Haut auch gegen Temperatur, Feuchtigkeit und UV-Strahlen zu schützen. Die richtige Feuchtigkeitsversorgung der Haut ist wichtig, damit sie nicht zu trocken wird und sich dadurch verschlechtert.

Wer zu viel UV-Strahlen ausgesetzt wird, kann einen Sonnenbrand bekommen oder sogar Sommersprossen entwickeln. In japanischen Drogerien gibt es zahllose Produkte, die vor der Sonne schützen sollen.

UV-schützende Regenschirme oder Kleidung und Handschuhe, die UV-Strahlen abhalten, gehören für viele Japanerinnen gerade in der Sommerzeit zum täglichen Kleidungsstil, denn in dieser Zeit ist der makellose Porzellan-Teint schwer in Gefahr.

PRT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren