Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Burg Nijo in Kyoto veranstaltet erneut aufwendiges Kunst-Event

In der Nacht erstrahlt die Burg in einem neuen, kunstfertigen Licht

Burg Nijo in Kyoto veranstaltet erneut aufwendiges Kunst-Event

Die Burg von Nijo in Kyoto gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO, das ist aber nicht der einzige Grund, warum jedes Jahr viele Besucher kommen, um sich das historische Bauwerk anzusehen. Im März und April veranstaltet die Anlage gemeinsam mit dem Künstler-Kollektiv NAKED eine neue digitale Präsentation, bei der die Burg sich in einem völlig neuen Licht zeigt.

Der japanische Schauspieler und Künstler Ryotaro Muramatsu gehört zu der Gruppe und wird auch diesem Projekt als künstlerischer Leiter vorstehen. Bereits im letzten Jahr war er für eine aufsehen erregende Licht-Show auf dem Gelände der 400 Jahre alten Burg verantwortlich. Dieses musste leider wegen der fortschreitenden Corona-Pandemie in Japan vorzeitig abgebrochen werden.  In diesem Jahr starten die Gruppe und die Burg in Kyoto einen neuen Anlauf, diesmal soll die Veranstaltung vom 19. März bis zum 11. April laufen.

Naked verzaubern Kyoto

Die Veranstaltung orientiert sich an dem Projekt „Flowers by NAKED„, die 2018 bereits sehr erfolgreich in Tokyo gezeigt wurde.  Hierfür arbeitet Muramatus mit der Modefotografin Leslie Kee und der Ikebana-Künstlerin Yuki Ikenobo zusammen. Die Ikenobo-Schule gehört zu den ältesten Ikebana-Lehrinstituten Japans, Yuki Ikenobo ist Leiterin in vierter Generation. Die gemeinsame Kreation, die mit Ikenobo entstanden, wurden unter dem Titel „Breath/Bless Project“ bereits vorher in Kyoto gezeigt.

LESEN SIE AUCH:  Shinto-Schrein in Kyoto feiert wieder große Light-Show

Eigentlich sollten Pusteblumen zu der Installation gehören, die sich beim Anblasen in viele kleinen Flusen aufteilen. Wegen der aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen musste darauf leider verzichtet werden, jetzt zeigen sie per Smartphone ihren flauschigen Samen. Nichtsdestotrotz gelingt den Künstlern ein zauberhafter Effekt.

Naked verzaubert die Menschen
Naked begeistert wieder mit aufwendigen Installationen Bild: Naked

Kirschblüten und Licht feiern den Frühling

Die Light-Show fällt mit dem Kirschblütenfest auf dem Gelände der Burg Nijo statt, deswegen werden die 300 Kirschbäume nach Sonnenuntergang ebenfalls angestrahlt und damit in die Kunst-Präsentation einbezogen. Insgesamt stehen 50 verschiedenen Arten von Sakura-Bäumen auf dem Gelände, darunter die beliebte Somei-Yoshino-Sorte, Trauerkirschen und Sato-Bäume.

Das Licht-Projekt läuft jeden Abend von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Der Eintritt kostet von Montag bis Donnerstag für Erwachsene 1.400 Yen (circa 11 Euro) und für Kinder 800 Yen (6,20 Euro). Von Freitag bis Sonntag müssen Erwachsene 1.800 Yen (14 Euro) für den Besuch der Veranstaltung einrechnen, Kinder zahlen dann 1.000 Yen (7,80 Euro). Es empfiehlt sich die Tickets vorher online über die Webseite von NAKED zu bestellen, damit man die zauberhafte Burg sicher zu sehen bekommt. Für einen Aufpreis von 600 Yen kann man vor Ort außerdem eine VR-Brille ausleihen, die das Erlebnis noch lebensnaher macht.

Burg Nijo feiert den Frühling
Blumenpracht verzaubert Kyoto Bild: Naked

Anzeige
Anzeige