• News
Home News Lifestyle Calbee muss Mikrowellenkartoffelchips wegen Brandgefahr zurückrufen
Anzeige

Calbee muss Mikrowellenkartoffelchips wegen Brandgefahr zurückrufen

Japaner lieben ihre Kartoffelchips. Je ausgefallener die Sorte, desto so besser. Es wundert demnach nicht, dass sich die neuen Mikrowellenkartoffelchips von Calbee  zum Verkaufsstart großer Beliebtheit erfreuten. Das Unternehmen muss allerdings nach nur wenigen Tagen die Sorte Renji de Poterich Rich Butter Soy Sauce Flavor wieder vom Markt nehmen – wegen Brandgefahr.

Die Chips befinden sich in einer speziellen Tüte, die mikrowellentauglich ist. Für das perfekte Geschmackserlebnis sollen Käufer die Tüte leicht aufreißen und für 40 Sekunden bei 500 Watt in die Mikrowelle legen. Danach können die warmen Chips mit Butter- und Sojasoßengeschmack genossen werden.

Doch anscheinend machen die Tüten einige Probleme oder Nutzer verstanden die Anweisungen nicht richtigen, was zu regelrechten kleinen Feuern in den Mikrowellen führte. Calbee reagierte allerdings sofort und gab am Freitag bekannt, dass sie alle bis jetzt verkauften Tüten zurückrufen. Insgesamt kommen damit um die 160.000 Tüten zusammen.

Neue Sorte mit Pizzageschmack wird gestrichen

Die versprochene zweite Sorte, Renji de Pizza Potato, kommt aufgrund der Vorfälle nicht am 12. März in den Handel und ist vorerst gestrichen. Was genau die Ursache der Brände ist, ist nicht klar. Vermutlich liegt es jedoch wirklich an den Käufern selbst, die wahrscheinlich vergaßen die Tüten aufzumachen oder den automatischen Modus der Mikrowellen nutzten. Calbee selbst forschte nach eigenen Angaben zwei Jahre an den Mikrowellenkartoffelchips und versprach, dass sie bei richtigem Umgang absolut sicher sind.

Online zeigten sich viele enttäuscht von dem Rückruf, da die Chips wohl außerordentlich gut schmeckten. Viele freuten sich bereits auf die neue Sorte, die 25 Prozent mehr Käse als bei den normalen Pizzachips von Calbee versprachen. Ob sie nach möglichen Untersuchungen erneut in den Handel kommen, ist bis jetzt noch nicht klar.

Quelle: Kyodo News

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Gerichtsurteile gegen Sexualstraftäter in Japan sollen veröffentlicht werden

Die Vielzahl an Freisprüchen bei Prozessen gegen Sexualstraftäter sorgten in den letzten Monaten für einen Aufschrei in den sozialen Medien in Japan. Die Gerichtsurteile...

Tokyo Skytree entwickelt sich zu einem der beliebtesten Reiseziele für Japanreisen

Sieben Jahre nach seiner Eröffnung, hat sich der Tokyo Skytree zu einem der beliebtesten Reiseziele von Japanreisenden entwickelt. Mittlerweile ist jeder vierte Besucher ein...

347 Ausländer bestehen Prüfung für neues Arbeitsvisum in Japan

Seit Kurzem gibt es in Japan neue Möglichkeiten ein Arbeitsvisum zu erhalten. Das Land will damit den Arbeitskräftemangel bekämpfen und Fachkräften aus anderen Ländern...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück