Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Cheerleader der Polizei von Tokyo geben ihr Debüt

Als Erstes warnt die Gruppe vor Betrügern

Cheerleader der Polizei von Tokyo geben ihr Debüt

Das Metropolitan Police Department in Tokyo gibt alles, um die Menschen der Stadt vor Kriminellen aller Art zu schützen. Vor wenige Tagen gaben die Cheerleader der Polizei offiziell ihr Debüt. Die Damen feierten die Menschen dazu an, vorsichtiger zu sein, um Betrügern nicht auf den Leim zu gehen.

Ursprünglich gründete sich die Gruppe, um das American-Football-Team „MPD Eagles“ anzufeuern, dass sich aus Mitgliedern der neunten Bereitschaftspolizei zusammensetzt. Die Cheerleader sollten die Mannschaft unterstützen und gleichzeitig eine positive Außendarstellung der Abteilung unterstützen, indem die Damen Gegenmaßnahmen gegen Verbrechen präsentieren.

Cheerleader als Gesichter der Polizei

Ihren ersten offiziellen Auftritt hatte die Gruppe vor dem Bahnhof Shimbashi im Stadtteil Minato (Tokyo). Dort zeigten sich die Cheerleaderinnen in ihren blauen Uniformen und riefen die Passanten dazu auf, sich nicht von neuen Betrugsmaschen täuschen zu lassen und immer auf der Hut zu bleiben.

LESEN SIE AUCH:  Japans traditionelle Oendan Jubel-Gruppen nehmen immer mehr Frauen auf

Die Gruppe besteht aktuell aus 21 Mitgliedern, die entweder als Polizeibeamtinnen oder in der Verwaltung des Police-Departments arbeiten und zwischen 20 und 30 Jahre alt sind. Die meisten Mitglieder hatten vorher keine große Erfahrung darin, professionell Menschen anzufeuern. Obwohl die Gruppe bereits im Februar 2020 offiziell gegründet wurde, hatte sie wegen der fortschreitenden Corona-Pandemie bisher keine Gelegenheit, sich bei einem Auftritt der Öffentlichkeit vorzustellen.

Mit Begeisterung gegen böse Buben

Die Pandemie machte das Training nicht leichter und sorgte immer wieder für Rückschläge. Trotzdem übten die Mitglieder weiter und zeigten sich vermehrt in den sozialen Netzwerken. Das Team plant weiterhin die MPD Eagles bei ihren Spielen zu unterstützen, aber auch vermehrt öffentliche Auftritte wahrzunehmen.

Auch leitende Beamtinnen, wie die 26-jährige Misako Iwamura (Polizeistation Yotsuya) erklärten sich bereit, sich als Cheerleader weiterzubilden. Obwohl die jungen Frauen vor ihrem ersten Antritt natürlich nervös waren, hatten sie am Ende alle Spaß. Gleichzeitig hoffen die Beamtinnen, dass sie mit ihren Auftritten auf unkonventionelle Art und Weise über die Arbeit der Polizei von Tokyo informieren können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige
Anzeige