• News
Home News Lifestyle Coca Cola Japan stellt neue Peach-Coke vor
Anzeige

Coca Cola Japan stellt neue Peach-Coke vor

Kurz vor Jahresende entschied sich Coca Cola Japan noch eine neue Ankündigung zu veröffentlichen. Pünktlich zum neuen Jahr will das Unternehmen eine neue Sorte auf dem Markt bringen und kündigte die neue Peach-Coke offiziell an.

Ganz so neu ist die neue Geschmacksrichtung allerdings nicht. Schon dieses Jahr brachte Coca Cola die Peach-Coke auf den Markt, die es ausschließlich in Japan gab. Die neue Version kommt jedoch mit einer neuen Rezeptur und einem neuen Design. Erscheinen soll das süße Getränk bereits am 7. Januar 2019. Erneut allerdings nur exklusiv in Japan und nur so lange der Vorrat reicht.

Das hat einen besonderen Grund, denn laut Statistiken sind die Nachfrage nach Pfirsichen und Pfirsichgetränken in Japan zwischen dem Januar und März am größten. Grund dafür ist unter anderem das Hina Matsuri am 3. März. Das Puppenfest für junge Mädchen ist ebenfalls unter dem Namen Momo no Sekku bekannt, dem saisonalen Fest der Pfirsiche. Pfirsiche selbst spielen in japanischen Legenden teilweise eine wichtige Rolle, da sie angeblich das Böse beseitigen.

Neues Design und neuer Geschmack

So wunderte es nicht, dass die Frucht zu dem beliebtesten Japans gehört. Das neue Design soll den Pfirsich besser widerspiegeln und das Getränk ansprechender machen. Statt des knalligen Rots und Rosas mit einem Pfirsich, ist die Flasche nun fast komplett Rosa und mit mehreren Pfirsichen mit grünen Blättern versehen.

Bei der Rezeptur hat sich nach Angaben des Herstellers vor allem das Aroma verbessert, das nun noch intensiver sein soll. Ein Prozent weißer Pfirsichsaft soll den Geschmack noch kräftiger machen. Wie schon bei der diesjährigen Sorte gibt es die Peach Coke in einer normalen Falsche und einer kleineren Version.

Coca Cola Peach Coke
Bild: Coca Cola

Zusätzlich zum Neujahrbeginn haben die ersten Flaschen alle ein Omikuji Lotterie Orakel Etikett. Omikuji Orakel sind in ganz Japan zum neuen Jahr sehr beliebt. Menschen gehen dafür zu den lokalen Schreien oder Tempeln und kaufen sich dort ein Los. Das sagt anschließend voraus wie gut oder schlecht das kommende Jahr für die Person sein wird.

So ähnlich funktioniert die Etikette. Käufer müssen allerdings nur den speziellen QR-Code auf der Flasche scannen und nicht in einen Tempel gehen. Ein Online-Generator vergibt dem Nutzer je nach Glückslevel anschließend Punkte. Mit denen kann er wiederum Belohnungen eintauschen, wie neue Emojis bei der Line-App.

Quelle: Coca Cola

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück