• News

Anzeige

Coca-Cola Japan stellt regionales Flaschendesign für Okinawa vor

Coca-Cola Japan lässt sich für seine japanischen Kunden immer wieder etwas Neues einfallen, so zum Beispiel saisonal inspirierte Flaschendesigns. Bereits vor einiger Zeit startete auch eine Reihe, die sich von den verschiedenen Regionen Japans inspirieren ließ.

Jede Flasche dieser Reihe besitzt ein markantes individuelles Design, das den Namen, die Geschichte, Kultur und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Region berücksichtigt. Das Besondere an diesen Flaschen ist, dass sie nur in den Regionen zu kaufen sind, denen sie gewidmet wurden. Sie werden aus diesem Grund oft als Souvenirs mitgenommen und auch in zahlreichen Souvenir-Shops oder in der Nähe von beliebten Touristen-Hotspots verkauft.

Bisher veröffentlichte Coca-Cola Japan 27 Designs, darunter die beliebten Touristen-Ziele Hokkaido, Tokyo und Kyoto. Die neuste Ergänzung der Palette führt die Designer ins südliche Japan, auf das abgelegene Inselparadies Okinawa.

Den Hintergrund der neu vorgestellten Flasche, stellt die markante Silhouette des Shureimon dar, eines der Haupttore der Shuri-Burg, die in Okinawas Hauptstadt Naha steht. In Anlehnung an den entspannten Lebensstil Okinawas, ziert der langsame Walhai ebenfalls die Coca-Cola Flasche. Auf der Rückseite ist ein kleiner Clownfisch zu sehen, der in einer See-Anemone herumtollt.

Insgesamt repräsentiert das neue Design die reiche Geschichte der Region, sowie die Fülle der Natur und Meereslebewesen. Die neue Coca-Cola kommt am ersten April in verschiedenen Souvenirläden, Convenience Stores und Supermärkten in Okinawa in den Handel.

Coca-Cola Flasche in Okinawa Design
Bild: Coca-Cola Japan

Quelle: Coca-Cola Japan

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

KitKat Pairing Bar mit künstlicher Intelligenz kommt nach Tokyo

KitKat ist in Japan für seine zahlreichen unterschiedlichen Sorten bekannt. Von Süßkartoffel bis zum herkömmlichen grünen Tee gibt es fast alles. Besonders regionale Sorten...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück