• News
  • Die Japanische Küche
Werbung
News Lifestyle Das älteste Hotel der Welt steht vor der Schließung

Das älteste Hotel der Welt steht vor der Schließung

In Japan befindet sich das älteste Hotel der Welt. Es ist ein Ryokan mit heißer Quelle, der im Jahre 704 zum ersten Mal öffnete. Doch nun mussten die Besitzer durch schwere Zeiten, die zur Auflösung dieses legendären Ortes führten.

Das Keiunkan-Hotel in der Yamanashi-Präfektur trägt seinen Namen, da es in der Keiunan-Periode eröffnet wurde. Diese begann im Jahr 704. Und nur ein Jahr darauf hatte dieses legendäre Gasthaus seinen ersten Gast. Seitdem hat der Ryokan geöffnet. In den Jahrhunderten, in denen es im Geschäft ist, hatte es einige ziemlich angesehene Besucher. Doch es geht hier nicht nur um Filmstars, Künstler und andere Prominente. Keiunkans Gästeliste von denen, die sie für ein Bad in der hoteleigenen heißen Quelle besuchten soll angeblich sogar Takeda Shingen beinhalten. Er ist ein in Japan sehr berühmter Warlord, der Yamanashi im 16. Jahrhundert regierte, als die Region noch Kai hieß. Auch Tokugawa Ieyasu, der der Startpunkt der letzten Shogun-Dynastie Japans war, gehörte zu den Gästen dieses Ryokans.

Das Hotel selbst ist auch ziemlich erstaunlich. Es erhielt den Guiness World Record für das älteste Hotel der ganzen Welt und ist dennoch sehr schön aufgemacht. Doch auch, wenn seine Räume strahlen, so sehen die Zahlen nicht annähernd so rosig aus. Das Hotel und seine verbundenen Unternehmen haben große Probleme. Im Jahr 2005 wurde das gesamte Gebäude grundrenoviert. Jedes Zimmer erhielt einen privaten, frei fließenden Onsen. Doch das kostspielige Projekt war nicht wie erwartet von vielen neuen Buchungen gefolgt. Im Gegenteil: Die Reservierungen brachen ein. Das Keiunkan Ryokan erhielt starke Konkurrenz durch billigere Gasthäuser in der Region. So sank der Umsatz zwischen 2000 und 2016 um fast 50 Prozent.

Das Hotel bleibt trotz der Rückschläge im Geschäft

2017 entschied sich die leitende Firma des Keiunkan, Yushima, für eine Umstrukturierung. Sie gründeten eine neue Firma mit dem Namen Nishiyama Onsen Keiunkan und übernahmen das Hotel selbst. Doch seitdem lief es nicht gut für Yushima. Im vergangenen Sommer haben die Aktionäre Yushimas sogar beschlossen, das Unternehmen aufzulösen. Am 8. Januar ordnete das Bezirksgericht Tokyo die Auflösung dann offiziell an. Glücklicherweise sind Nishiyama Onsen Keiunkan und das Hotel selbst trotz aller Rückschläge noch immer im Geschäft. Doch der Gasthof erwartet auch in diesem Jahr keine besseren Ergebnisse. Sie befürchten, sich weiterhin in den roten Zahlen zu befinden. Zum Teil liegen die schlechten Werte auch an den zerstörten Reisemustern in der zweiten Hälfte von 2018, die die vielen Naturkatastrophen verursachten. Doch trotz der beginnenden Auflösung von Yushima gibt der Präsident Kenjiro Kawano von Nishiyama Onsen Keiunkan nicht auf. Er hofft „weiterhin einen einzigen Ryokan zu betreiben und seine Tradition zu bewahren, während er hart daran arbeitet, seine heißen Quellen, die Küche und den Service zu verbessern.“

Falls ihr nun beeindruckt und fasziniert von der Geschichte und der lange zurückreichenden Vergangenheit dieses einzigartigen Hotels seid, dann fackelt nicht lange. Nutzt die Gelegenheit, eine oder auch mehrere Nächte im ältesten Hotel der Welt verbringen zu können. Denn wer weiß, wie lange es diese Möglichkeit noch gibt? Tragt dazu bei, ihm wieder Umsätze zu verschaffen und sorgt für die Erhaltung eines Rekord-Hotels.

Adresse: Japan, 〒409-2702 Yamanashi Prefecture, Minamikoma District, Hayakawa, 西山温泉
Quelle: Tokyo Shoko Research, Sankei Biz
Werbung

Neuste Artikel

Brexit veranlasst japanische Unternehmen zu einer Neubewertung des Standorts England

Nachdem Honda angekündigt hat, sein Werk in England zu schließen, kündigten weitere japanische Unternehmen an, den Standort England neu zu bewerten.Nissan Motor hatte bereits...

Nachfrage nach Heisei-Gedenkmünzen so groß, dass Lotterie eingeführt wird

Japan Mint, ein Münzhändler aus Osaka, kündigte vor Kurzem einen Münzsatz aus dem letzten Jahr der Heisei-Ära an. Das Unternehmen gab jetzt bekannt, dass...

Fachgeschäft in Tokyo zupft graue Haare für einen frischen, jungen Look

Obwohl Japaner augenscheinlich langsamer altern als Europäer, macht die Zeit vor ihrem Aussehen ebenfalls nicht Halt. So sorgen die ersten grauen Haare auch in...

Mann aus Osaka stiehlt Retro-Jeans im Wert von 1.280 Euro

Die Polizei verhaftete am 15. Februar einen 22-jährigen Mann aus Toyonaka City, Präfektur Osaka, wegen schweren Diebstahls. Dem Mann wird vorgeworfen, eine Jeans im...

Vielleicht auch interessant

Zwei neue Charaktere für Bleach: Can’t Fear Your Own World angekündigt

Tite Kubo, der Autor von Bleach, zeichnete zwei neue Charaktere, die in Ryohgo Naritas Light Novel Bleach: Can't Fear Your Own World auftauchen werden.Dies gab der...

Erfolgreichste Franchise im ersten Halbjahr in Japan

Oricon veröffentlichte die Liste der erfolgreichsten Franchise in Japan für das erste Halbjahr 2017.One Piece schaffte es auch dieses Halbjahr wieder auf den ersten...

Happy Birthday Rem – Re:Zero Ausstellung in Japan gestartet

Happy Birthday Rem, der beliebte Charakter und ihre Schwester Ram, aus dem Franchise Re: Zero, feiern heute ihren Geburtstag.Vor kurzen wurde bereits eine Geburtstagstorte vorgestellt....

Tamaki gewinnt Rennen um Gouverneursposten in Okinawa

Nachdem der ehemalige Gouverneur der japanischen Präfektur Okinawa, Takeshi Onaga, im August an Krebs gestorben war, fand nun die Wahl für seinen Nachfolger statt....

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück

Werbung