Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleDas Kaufhaus Shibuya Parco wird wieder zu einem Zentrum der japanischen Popkultur

Nach Jahren des Umbaus

Das Kaufhaus Shibuya Parco wird wieder zu einem Zentrum der japanischen Popkultur

Lange Zeit war das Kaufhaus Shibuya Parco eines der wichtigsten Zentren der japanischen Popkultur. Nun erfolgt die Wiedereröffnung und das Kaufhaus tritt wieder an, sich seinen Titel zurückzuholen.

Anzeige

Das Kaufhaus im beliebten Tokyoter Einkaufsviertel Shibuya wird am Freitag wiedereröffnet und beherbergt rund 190 Geschäfte, darunter auch den ersten Shop von Nintendo in Japan. Außerdem gibt es viele Restaurants, auch eines, dass Insekten serviert.

Japans erster Nintendo Store soll Menschen in das Shibuya Parco locken

Der weltweite zweite Nintendo Shop, nach New York, bietet Spielekonsolen, Software und Merchandise. Außerdem sind auch Gaming-Events geplant.

LESEN SIE AUCH:  Nintendo gibt weitere Details für Shop in Tokyo bekannt

Laut der Verwaltung des Parco soll das Theater im nächsten Jahr eröffnet werden und mit Theater- und Rakugo-Aufführungen Besucher anlocken.

„Es ist eine wundervolle Einrichtung geworden und ich halte es nicht für übertrieben, zu sagen, dass sie vollständig in etwas Neues verwandelt wurde“, so Parco-Präsident Kozo Makiyama bei der Vorstellung gegenüber den Medien und fügte hinzu, dass die Menschen weiterhin hohe Werte haben sollen und sich auf ein ständig verändernden Shibuya Parco freuen können.

Kaufhaus eine Ikone der Popkultur in Japan

Anzeige

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1973 ist Shibuya Parco dafür bekannt, neue Moden und Lebensstile zu fördern. Das Kaufhaus war auch bekannt für seine innovativen TV-Spots.

2016 wurde das Shibuya Parco geschlossen, da das Gebäude veraltet war. Das neue Kaufhaus steht auf dem gleichen Grundstück, wie das alte Shibuya Parco.

Kyoto

Anzeige
Anzeige