Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Design-Label begeistert mit niedlichen Gemüse-Accessoires

Unter anderem verwandelt es Babys in süßen Chinakohl

Design-Label begeistert mit niedlichen Gemüse-Accessoires

Gemüse spielt in der Ernährung der Japaner eine wichtige Rolle. Allerdings stellen findige Unternehmen immer wieder fest, dass sich Tomaten, Kohl und Co. auch für andere Dinge eignen, als sie einfach nur zu essen. Kaum irgendwelche Lebensmittel sind noch vor den Designer sicher.

Die Online-Mediengruppe Kakamu ist bekannt für ihre äußerst kreativen Designer. Gleichzeitig ist das Label in der Lage seine außergewöhnlichen Produkte in einem eigenen Online-Supermarkt unter die Leute zu bringen. Bereits 2019 sorgte das Label für Furore, in dem es für ein Brot-Festival ein mehr als außergewöhnliches Bett vorstellte, bei dem Gemüse auch eine gewisse Rolle spielte.

Niedliches Gemüse

Mittlerweile wusste man mit Kopfhörern in Erdnuss-Form oder Schutzhüllen, dünn wie Zwiebelschalen seine Kunden immer wieder neu zu begeistern. Das große Brot-Bett blieb allerdings ein echter Verkaufsschlager und setzte sich dauerhaft im Gedächtnis der Menschen fest. Damit es die Japaner in ihrem weichen Kuschelbett auch besonders bequem haben, lieferte Kakamu gleich die passenden Kissen in Gemüse-Form mit, die nicht nur für schöne Farbakzente sorgten, sondern auch die Schlafqualität verbessern sollten.

LESEN SIE AUCH:  Japanischer Illustrator erschafft zuckersüße Figuren aus Gemüse und Tieren

Jetzt veröffentlichte das Unternehmen, das auf Twitter ebenfalls sehr aktiv ist, weitere niedliche Gemüse-Kreationen, um die Japaner für sich uns ihre Produkte zu begeistern. Besonders gut kommt aktuell ein kleines Baby-Tuch an, das ein kleines Kind buchstäblich in einen Chinakohl verwandelt. Allerdings sind damit die Ideen der Designer noch lange nicht erschöpft.

Weitere Angebote kommen

Über seinen Twitter-Account stellte das Unternehmen auch eine Spardose in Forme eines Kabocha-Kürbisses vor. Wenn man die Dose öffnet, muss man sie natürlich stilecht in zwei Hälften teilen. Wenn man die richtigen Münzen hineintut, sehen diese fast so aus, wie die Kerne, die im Inneren des Kürbisses zu finden sind.

Ein ebenfalls per Twitter vorgestellter Ingwer-Pullover hat jetzt die besten Chancen zu einem Verkaufsschlager, allerdings ist dieser bisher nur eine Idee für die soziale Plattform und im eigentlichen Handel noch nicht zu bekommen. Bei der Designs-Freude des Labels ist dies aber sehr wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit.

Anzeige
Anzeige