Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleDesign-Unternehmen ermöglicht totales Japan-Feeling in traditionellen Haus

Das Gebäude ist komplett renoviert und vor allem für ausländische Gäste gedacht

Design-Unternehmen ermöglicht totales Japan-Feeling in traditionellen Haus

Das japanische Design-Unternehmen Jiyujin stellt vor Kurzem sein neues Projekt, eine Kette von speziellen Häusern, vor. Unter dem Label Satoyama Jujo THE HOUSE verspricht das Unternehmen seinen Gäste-Gruppen ein klassisches Lebensgefühl in extra dafür hergerichteten Häusern.

Anzeige

Das erste Gebäude, das seiner neuen Aufgabe zugeführt wurde, ist das Haus IZUMI, das in der Stadt Uonuma (Präfektur Niigata) steht. Es handelt sich dabei um ein komplett renoviertes Haus im japanischen Stil, das außerdem einen herrlichen Ausblick über Wälder, Reisfelder und den Berg Makihata bietet. Der Makihata gehört zu den 100 berühmtesten Bergen Japans.

Japanisches Lebensgefühl direkt erleben

Das IZUMI ist ein 150 Jahre altes Privathaus, das renoviert wurde, ohne seinen klassischen Charme zu verlieren. Holzbalken und Säulen, sowie eine Oe (eingesunkene Feuerstelle) entführen direkt in die Vergangenheit.

Das Holz der Balken stammt vom Keyaki Japanese Zelkova, einer Baumart, die in der Region von Uonuma typisch ist. Das Holz für das Haus wurde spezielle behandelt, bevor es für den Umbau des Gebäudes verwendet wurde. Die Feuerstelle erinnert an die Zeiten, als sich noch die kompletten Familien um eine solche versammelten und gemeinsam den Tag ausklingen ließen.

LESEN SIE AUCH:  Sakura-Wolken aus Nara gehen online viral

Anzeige

Niigata ist bekannt für eine Reis-Produktion. Vom IZUMI aus hat man einen direkten Blick auf die Reisfelder von Kabanosawa, einer bedeutungsvollen Region für die Reis-Herstellung. Der freie Blick gibt den Gästen die Gelegenheit die Schönheit der Landschaft zu allen Tageszeiten in Ruhe zu genießen.

Die starken Temperaturschwankungen in der Gegend sorgen dafür, dass sich in den Talkesseln zwischen den Bergen oftmals Wolkenmeere bilden. Für die Frühjahrs- und Herbst-Saison versprechen die Vermieter eine Wahrscheinlichkeit von 70 Prozent, das Wetter-Phänomen zu erleben.

Bauen wie zu früheren Zeiten
Traditionelle Baukunst Bild: Satoyama Jujo THE HOUSE IZUMI

Für das kulinarische Wohl ist gesorgt

Viele alte japanischen Privathäuser werden abgerissen, weil die eindringende Kälte und oftmals düstere Räume den Unterhalt kostspielig machen. Das Renovierung-Projekt von Jiyujin soll das verhindern, die alten Bausubstanzen bleiben erhalten und durch moderne Annehmlichkeiten erweitert, sodass sie für Gäste perfekt geeignet sind.

Für das Abendessen können sich die Gäste entscheiden, ob sie selbst kochen, oder eines der in der Nähe liegenden Restaurants besuchen. Das SANABURI wurde im Michelin Guide Niigata 2020 mit einem Stern ausgezeichnet, eines weiteres Lokal erhielt in dem Führer den Status Bib Gourmand. In der Nähe des Bahnhofs sind außerdem zahlreiche Geschäfte zu finden, die lokale Zutaten anbieten.

Anzeige
Anzeige