Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleDiebstahlsicherung für den Regenschirm auf Japanisch

Diebstahlsicherung für den Regenschirm auf Japanisch

Japan ist eigentlich ein sehr sicheres Land, trotzdem beschweren sich immer mehr Menschen im Internet über den Verlust ihres Regenschirms. Obwohl die Kriminalitätsrate so niedrig ist, wie schon lange nicht mehr, gibt es anscheinend sehr viele Menschen, die ihren Schirm nicht von dem eines anderen unterscheiden können.

Anzeige

Wenn man ein Gebäude betritt, dann ist es üblich, dass man seinen Regenschirm an der Tür in einen entsprechenden Schirmständer stellt, damit dieser nicht alles volltropft. In Japan gehört dies zur ungeschriebenen Etikette. Allerdings finden viele Menschen ihren Schirm auf dem Weg nach draußen nicht wieder. Natürlich gibt der materielle Verlust keinen Grund, gleich die Polizei zu rufen, aber ärgerlich ist es natürlich trotzdem. Besonders jetzt, wo die Taifun-Saison wieder über Japan hinwegfegt.

Selbst wenn die Polizei doch die Strafverfolgung aufnimmt, ist die Chance sehr gering, seinen Schirm wiederzufinden. Einige Leute haben sich deswegen etwas sowohl Einfaches als auch Cooles überlegt. Das Ergebnis ist ein Etikett mit dem Namen der jeweiligen Stadt in Kanji, sowie einem entsprechenden Hinweis auf das jeweilige Polizeipräsidium. Der Aufkleber auf dem Schirmgriff soll potenzielle Langfinger abschrecken.

Allerdings fühlte sich der japanische Twitter-Nutzer @hanten_ nicht wohl dabei, so direkt mit der Polizei zu drohen und entschied sich deswegen für eine sehr fantasievollere Alternative:

„Ich habe gehört, dass die Leute auf Twitter darüber reden, einen Aufkleber mit der Aufschrift einer echten Polizeistation auf ihren Schirmgriff zu kleben, damit der Regenschirm nicht gestohlen wird. Das macht zwar Sinn, trotzdem fühle ich mich nicht wohl damit, den Namen einer echten staatlichen Organisation zu benutzen. Deswegen habe ich mich entschieden, stattdessen den Namen einer fiktiven Wache auf mein Label zu schreiben. „

Anzeige

Das erste von @hanten_ benutzte Label benutzt den Namen eines Teils der 1947 aufgelösten Abteilung für Sicherheit im japanischen Innenministerium, den Namen der Police Affairs Bureau Security Division.  Die zweite gepostete Warnung richtet sich an die Metropolitan Security Police Organization. Der Name klingt zwar sehr einschüchternd, dabei handelt es sich allerdings um eine komplett fiktive Organisation aus dem Anime Jin-Roh.

Regenschirm
Regenschirm Stil @hanten_

Die Idee an sich ist natürlich lustig und hat noch einen zweiten schönen Nebeneffekt. Denn viele stehlen den Regenschirm einer anderen Person nicht mit Absicht. Oft kauft man sich seinen Schirm in einem der zahlreichen Convenience-Store. Diese kosten natürlich nicht viel, sehen aber alle sehr ähnlich aus. Deswegen kann es schon einmal passieren, dass jemand aus Versehen nach einem anderen Schirm greift, der dem eigenen sehr ähnelt. Dies kann mit einem individuellen Label natürlich vermieden werden. Deswegen muss man auch nicht unbedingt gleich mit der Staatsmacht, ob fiktiv oder wirklich existent, drohen. Also warum nicht einfach mal den Namen seines Lieblings-Anime-Shops oder seiner liebsten Anime Stadt auf einem entsprechenden Label verewigen? Was würde auf eurem Regenschirm stehen?

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel