Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleDigitaler Monolith von teamLab in Tokyo verwandelt sich in Feuersäule

Digitaler Monolith von teamLab in Tokyo verwandelt sich in Feuersäule

Egal, ob man nach Tokyo reist oder einfach zu Hause chillt, man hat viele Möglichkeiten, mit den atemberaubenden  Werken des berühmten Kunstkollektivs teamLab zu interagieren.

Anzeige

Im vergangenen Juli stellte teamLab Planets Tokyo in Toyosu seine monolithische Skulptur vor, die einen digitalen Wasserfall darstellt. Die Skulptur mit dem Titel „Universe of Water Particles Falling from the Sky“ steht direkt vor dem Museum und kann von jedermann kostenlos besichtigt werden.

teamLab im Zeichen des Feuers

Am 7. April dieses Jahres wurde die Skulptur in das Kunstwerk „Universe of Fire Particles Falling from the Sky“ verwandelt, das das genaue Gegenteil des erfrischenden Wasserfalls darstellt.

LESEN SIE AUCH:  Tokyo Tower bekommt im März eine Nachtsauna mit digitalem Kunsterlebnis

Anstelle von kaskadenförmigem Wasser stürzen nun leuchtend rote und orangefarbene Flammen auf den Monolithen herab, ähnlich einem Vulkanausbruch. Wie andere teamLab-Kunstwerke wird auch dieses durch die menschliche Präsenz beeinflusst.

Anzeige

Bild: teamLab, 2021, Interactive Digital Installation

Wenn eine Person auf die Bodenplatte tritt, verändert sich die Form der Flammen, um eine „schwarze absolute Präsenz“ hinter den Füßen der Person zu schaffen. Der Monolith ist eine Dauerinstallation und kann auch von Besuchern ohne Ticket für teamLab Planets am Museumseingang kostenlos besichtigt werden.

Bis zum 23. April Rabatt auf Tickets

Für diejenigen, die ein Ticket haben, gibt es auch im Inneren des Museums mehr Feuer zu finden. Universe of Fire Particles“ ist ein neues, bewegliches Kunstwerk – die pinselstrichartige digitale Kunst sieht aus wie ein Phönix, der geboren wird, oder wie eine Szene aus den Toren der Hölle.

Bild: teamLab, 2021, Interactive Digital Installation

Anzeige

Ähnlich wie die Außenskulptur interagiert das „Universe of Fire Particles“ mit den Besuchern. Die gleiche „schwarze absolute Präsenz“ erscheint, wenn man sich nähert, dann verzerren sich die Flammen und schaffen verschiedene Formen.

„Universe of Fire Particles Falling from the Sky“ und „Universe of Fire Particles“ werden auf absehbare Zeit im Museum bleiben. Neben der von Flammen inspirierten Kunst kann man auch saisonale Kirschblütenwerke in „Floating in the Falling Universe of Flowers“ und „Drawing on the Water Surface Created by the Dance of Koi and People – Infinity“ erleben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Tickets können online gebucht werden und sind bis zum 23. April mit 15 Prozent Rabatt erhältlich. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Website von teamLab.

Anzeige
Anzeige