Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleDosenkuchen gehen in Japan viral

Die süßen Desserts kommen stilecht aus dem Automaten

Dosenkuchen gehen in Japan viral

Die Japaner schwören auf ihre Automaten, aus denen man so ziemlich alles ziehen kann. Neben Klassikern wie Getränken gibt es dort auch ganze Gerichte zu kaufen. Ein neuer Automat verkauft jetzt süße Desserts in Dosen und das mit so großem Erfolg.

Anzeige

Die Dosenkuchen werden von Gaku produziert, einer Kette von Spezialitätengeschäften für Parfaits und Risotto, die vor allem in Hokkaido und Tokyo zu finden sind. Der Hersteller serviert seine Kuchen nicht klassisch auf einem Teller, sondern in einer Art Getränkedose, die allerdings durchsichtig sind, damit man sich das Dessert im Inneren erst einmal in Ruhe von außen ansehen kann.

Süßes Dessert aus dem Automaten

Derzeit werden die „Shortcake Can“ nur in einer Filiale Parfaiteria Bel in Shibuya (Tokyo) angeboten. Der Laden richtet sich vor allem an Nachtschwärmer, die abends auf der Suche nach einem süßen Snack vorbeikommen. Die Bilder der Kuchendosen verbreiteten sich durch die sozialen Netzwerke in Japan und sorgen dafür, dass die Kuchen jetzt regelmäßig ausverkauft sind.

LESEN SIE AUCH:  Verkaufsautomaten in Japan – der ganz normale Wahnsinn

Ansonsten stehen vier verschiedene Sorten Dosengebäck zur Wahl: Chiffon-Torte mit Blaubeeren, Erdbeeren oder Zitrusfrüchten jeweils mit frischer Sahne für je 700 Yen (circa 5,30 Euro) oder ein Tiramisu für Erwachsene (mit Alkohol) für 900 Yen (etwa 6,90 Euro). Das durchsichtige Design sorgt dafür, dass die Kunden direkt sehen, worauf sie sich freuen können.

Ein fluffiger Biskuit und die frische Sahne unterstreichen den Geschmack der frischen Früchte, die in den Desserts verarbeitet werden. Fans von Gaku werden die Kuchen-Desserts, die das Unternehmen in Handarbeit herstellt, sofort wiedererkennen.

Gaku erfreut Kunden mit neuen Dosen-Kreationen
Süße Desserts Bild: Twitter / @risotteria

Weitere Automaten in Japan geplant

Anzeige

Gleichzeitig wurde darauf geachtet, dass das Metall auf keinen Fall mit dem Kuchen in Kontakt kommt, sodass metallischer Nachgeschmack ausgeschlossen wird. Allergiker sollten allerdings einen zweiten Blick riskieren, denn alle Dosenkuchen werden mit Nüssen verfeinert.

Alternativ zu den Kuchen bietet Gaku auch Parfaits, bei denen frische Marmelade für einen Frische-Kick sorgen. Das Design ist dasselbe, wie bei den Dosen. Auch hier erweist sich die Mischung aus frischer Sahne und Marmelade als Highlight für die Geschmacksknospen, was zahllose Kunden bereits bestätigten.

Jetzt kündigte Gaku an, das Angebot, das bei den Kunden so gut ankommt, zu erweitern. Demnächst soll auch eine Filiale der Pâtisserie Okashi Gaku in Sapporo mit einem Automaten für Dosenkuchen ausgestattet werden. Wenn die Dosen sich weiterhin so großer Beliebtheit erfreuen, sollen weitere Filialen folgen.

Dosen-Kuchen in ganz Japan
Weitere Automaten in Japan in Planung Bild: Twitter / @risotteria
Anzeige
Anzeige