• News

Anzeige

Finalist des Super-Boy-Schönheitswettbewerbs beeindruckt das Internet

Das Modemagazin Junon veranstaltet jedes Jahr den Junon Super Boy Contest. Jungen im Alter zwischen 13 bis 22 Jahren können teilnehmen. Dem Sieger winkt der Eintritt in die Unterhaltungsindustrie.

In diesem Jahr fand der Super Boy Contest das 31. Mal statt. 16.923 Jungen bewarben sich, aus denen mittlerweile 13 Finalisten ermittelt wurden, die bald um die große Karriere konkurrieren. Vor allem ein Teilnehmer sorgt jetzt im Internet für Furore.

Der betreffende Junge heißt Baku und ist 15 Jahre alt. Er stammt aus der Präfektur Shimane. Vor allem sein feminines Aussehen und seine Stilsicherheit brachten ihm viel Aufmerksamkeit vor allem in den sozialen Netzwerken ein.

Der junge Mann ist ein begeisterter Twitter-Nutzer, der dort regelmäßig neue Bilder von sich veröffentlicht. Einige seiner Fans sind sogar der Meinung, dass Baku femininer wirkt als so manches Mädchen, das sie kennen. Selbstverständlich bekommt der Junge auch immer wieder Gegenwind zu spüren, gerade weil er wie ein Mädchen aussieht.

Super Boy Japan
Bild: Twitter / @i_baku2020

Für ihn ist es aber wichtig, er selbst zu bleiben und sich nicht verbiegen zu lassen. Auf Twitter erklärte er, dass er schon immer lieber mit Puppen spielte, als sich ein Fußballspiel anzusehen. In der Schule hatte er keine leichte Zeit, denn seine Klassenkameraden fanden ihn gruselig. Eine Weile versuchte er sich den gängigen Standards anzupassen, was ihm allerdings sehr schwerfiel.

Eines Tages sagte seine Mutter zu ihm, dass es in Ordnung sei, so zu sein, wie er ist. Seitdem lebt er sein Leben, ohne sich etwas von anderen einreden zu lassen. Seine Art und sein Styling will Baku keinem Ideal mehr angleichen. In Zukunft möchte der junge Mann als Kosmetiker und Stylist sein Geld verdienen.

Am Ende gewann Baku zwar den Wettbewerb nicht, aber durch seine Kandidatur und sein Auftreten im Internet erlangte er in Japan Bekanntheit. Mit seinem Styling und seinem Geschmack für Mode wird er seine Fans weiterhin über die sozialen Netzwerke in seinen Bann ziehen.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Anti-Terror-Übung am Narita-Flughafen

Tokyo wird innerhalb der nächsten zwei Jahre zwei sportliche Großevents beherbergen. Im Herbst findet die Rugby-WM statt und nächstes Jahr die Olympischen Spiele. In...

Datenbank über Japaner, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien begraben wurden, fertiggestellt

Eine umfassende Datenbank mit japanischen Staatsbürgern, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien gestorben und auf einem Kriegsfriedhof begraben wurden, wurde nun fertiggestellt.Das Cowra...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück