• News
  • Die Japanische Küche

Geldautomaten mit Gesichtserkennung in Japan

Bekannt als das Land der außergewöhnlichen und fortschrittlichen Technologien macht Japan nun den nächsten Schritt mit der Gesichtserkennung. Nicht nur an Flughäfen, sondern bald auch an ATMs wollen sie diese einsetzen. So sollen Kunden ganz neue Möglichkeiten offenstehen.

Seven Bank will seine Geldautomaten vermutlich ab dem kommenden Herbst mit dem neuen Feature der Gesichtserkennung ausstatten. Dieses ist dann in der Lage, die Nutzer zu identifizieren. So kann nicht nur kontrolliert werden, wer Geld abhebt, sondern es eröffnet weitere praktische Möglichkeiten, wie zum Beispiel das schnelle und unkomplizierte Eröffnen eines neuen Kontos. Dies soll demnächst ganz einfach am Automaten möglich sein. Alles Dank des neuen Systems.

Dieser neue Typ ATM gehört zur Seven Bank, Teil des Einzelhandelsunternehmens Seven & I Holdings Co. Er kann die Identität des jeweiligen Nutzers innerhalb weniger Sekunden dank der Gesichtserkennung bestätigen. Dazu muss der Nutzer einen Lichtbildausweis einscannen und schon kann die hochpräzise Kamera des Automaten den Vergleich durchführen. Läuft alles glatt, kann der Kunde ohne weitere Probleme, Verzögerung oder Wartezeit ganz einfach und unkompliziert ein neues Konto anlegen. Dies ist nicht nur praktisch für Bürger Japans, sondern kann auch bei längeren Reisen als Tourist, Student oder zum Arbeiten in Japan praktisch sein.

Die Gesichtserkennung macht alles einfacher, schneller und praktischer

Dies ist ganz besonders bemerkenswert, wenn man es mit dem aktuellen Verfahren vergleicht. Momentan muss jeder, der ein neues Konto erstellen möchte, ein wenig Vorbereitung hineinstecken. Die Bank benötigt bisher noch eine Kopie eines Ausweisdokuments, wie zum Beispiel des Führerscheins. Dann folgt das Ausfüllen einiger Formulare und viel Wartezeit. Zudem kann momentan nur zu den Öffnungszeiten der Bank das Anlegen eines neuen Kontos erfolgen. Doch genau diese Probleme möchte Seven Bank nun mit der Gesichtserkennung in den ATMs ändern. Sie ziehen sogar in Erwägung, diesen Service an ihren eigenen Automaten auch für das Eröffnen neuer Konten bei anderen Banken zur Verfügung zu stellen.

Aktuell hat Seven Bank mehr als 24.000 ATMs in Convenience Stores, öffentlichen Einrichtungen und an vielen anderen Orten im ganzen Land. Mehrere tausend Weitere sollen bis Sommer 2020 in großen Städten hinzukommen. Dies gibt Kunden duzende Möglichkeiten und ein herrlich unkompliziertes und präsentes Angebot für alle denkbaren Angelegenheiten, die mit Geld und dem Konto zu tun haben. Bald kommt auch noch die einfache und schnelle Eröffnung eines eigenen Kontos zu diesem Angebot hinzu. All das ermöglicht durch die Gesichtserkennung.

SourceMainichi

Nachrichten

Schwuler Taiwanese bleibt mit Sondergenehmigung in Japan

Ein schwuler taiwanischer Mann, der seit 25 Jahren mit seinem Partner zusammen in Japan lebt, erhielt vor einiger Zeit seinen Abschiebebefehl, weil er die...

754 Menschen mit Behinderung bestehen Einstellungstest der japanischen Regierung

Insgesamt 754 Kandidaten haben laut der nationalen Personalbehörde den erste einheitlichen Einstellungstest der japanischen Regierung für Menschen mit Behinderung bestanden.Der Test startete Anfang Februar...

33 Frauen verklagen die Tokyo Medical University wegen Manipulation

Letztes Jahr sorgte der Manipulationsskandal an der Tokyo Medical University für großes Aufsehen. Die Universität bewertete die Aufnahmeprüfungen von Frauen absichtlich schlechter, damit mehr...

Inflation in Japan verlangsamt sich im Februar durch sinkende Benzinpreise

Die Inflation in Japan verlangsamte sich im Februar, da die Benzinpreise zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren gesunken sind.Der bundesweite Verbraucherpreisindex, der...

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück